Zimmer frei

r die Weltmeisterschaft im Sommer 2006 festgelegt haben (warum wollte eigentlich keiner nach Berlin außer den Deutschen selbst?), wird es auch für die Fans der 31 teilnehmenden ausländischen Mannschaften langsam Zeit, sich um eine Unterkunft zu kümmern, vorrausgesetzt sie gehören bereits zu den glücklichen Inhabern von Tickets für eines der 64 Spiele in zwölf deutschen Städten oder wollen einfach nur zum Feiern, Randalieren oder wegen der hübschen Mädchen, dem guten Essen oder den germanischen Bierbraukünsten vorbeischauen.
Es braucht jedenfalls einen sichere Unterkunft, sonst wird man ja in Alemania schnell mal von der Straße aufgelesen und mit Lufthansa wieder nach Hause gebracht.

Zwei Stundenten aus Köln haben aus dieser Situation eine hübsche Geschäftsidee gebastelt, mit der sie heute (15. Dezember) online gehen: "Rooms For Fans" ist ein Internetportal, in dem man sein(e) Zimmer zur Weltmeisterschaft 2006 zur Vermietung anbieten kann, und wo, vice versa, die Suchenden dann auch eines finden sollen. Der Anbieter selbst bestimmt den Mietpreis sowie die Mietdauer. Für die Nutzung des Portals sind gerade mal 6€ Servicepauschale fällig.
Bereits am letzten Freitag, dem Tag der Auslosung ging unter dem Motto "Übernachten bei Freunden" ein weiteres, ähnlich gelagertes Immobilienportal ins Netz. Hier beträgt die Schutzgebühr 11€, die angeblich der Stiftung Jugendfußball von Bundestrainer Jürgen Klinsmann zugute kommen soll.
Während "Rooms For Fans" einen sehr charmanten jugendherberglichen Charme versprüht und u.a. vom Fußballmagazin "11 Freunde" empfohlen wird, arbeitet "Übernachten bei Freunden" mit der professionellen Power von Immoscout24. Weitere Anbieter werden mit Sicherheit folgen. Ihr habt die Wahl.

Während die hiesigen Kommunen und ihre angegliederten Grand Hotels noch mit allen Tricks um die letzten Fußball-Teams werben, die sich noch nicht endgültig auf ihr Mannschaftsquartier für die Weltmeisterschaft im Sommer 2006 festgelegt haben (warum wollte eigentlich keiner nach Berlin außer den Deutschen selbst?), wird es auch für die Fans der 31 teilnehmenden ausländischen Mannschaften langsam Zeit, sich um eine Unterkunft zu kümmern, vorrausgesetzt sie gehören bereits zu den glücklichen Inhabern von Tickets für eines der 64 Spiele in zwölf deutschen Städten oder wollen einfach nur zum Feiern, Randalieren oder wegen der hübschen Mädchen, dem guten Essen oder den germanischen Bierbraukünsten vorbeischauen. nEs braucht jedenfalls einen sichere Unterkunft, sonst wird man ja in Alemania schnell mal von der Straße aufgelesen und mit Lufthansa wieder nach Hause gebracht. nnZwei Stundenten aus Köln haben aus dieser Situation eine hübsche Geschäftsidee gebastelt, mit der sie heute (15. Dezember) online gehen: "Rooms For Fans" ist ein Internetportal, in dem man sein(e) Zimmer zur Weltmeisterschaft 2006 zur Vermietung anbieten kann, und wo, vice versa, die Suchenden dann auch eines finden sollen. Der Anbieter selbst bestimmt den Mietpreis sowie die Mietdauer. Für die Nutzung des Portals sind gerade mal 6€ Servicepauschale fällig.nBereits am letzten Freitag, dem Tag der Auslosung ging unter dem Motto "Übernachten bei Freunden" ein weiteres, ähnlich gelagertes Immobilienportal ins Netz. Hier beträgt die Schutzgebühr 11€, die angeblich der Stiftung Jugendfußball von Bundestrainer Jürgen Klinsmann zugute kommen soll. nWährend "Rooms For Fans" einen sehr charmanten jugendherberglichen Charme versprüht und u.a. vom Fußballmagazin "11 Freunde" empfohlen wird, arbeitet "Übernachten bei Freunden" mit der professionellen Power von Immoscout24. Weitere Anbieter werden mit Sicherheit folgen. Ihr habt die Wahl.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.