Woman’s Hour »Her Ghost«

Woman's Hour Her Ghost

Im Post-xx-Großbritannnien lautet die Devise der Stunde: gefühlig-bedächtiger Gitarren-Synthie-Pop, vorgetragen von einer weiblichen Sängerin und ihren männlichen Kollegen. Woman's Hour gehören zu den interessanteren Vertretern dieser Schiene und zeigen nun ihr neues Gebärden-Video »Her Ghost«.

London Grammar, Arthur & Beatrice, Wolf Alice … Der große Einfluss des intimen, Duett-fokussierten Thexx-Sounds auf eine ganze britische Musikergeneration zeigt sich derzeit mehr als deutlich. Während Jugendliche und Studenten wahlweise revoltieren oder protestieren, wird musikalisch eher gekuschelt, nicht unbedingt aber gekuscht. Denn zwischen all den Beziehungsmotiven ist auch die grassierende Perspektivlosigkeit zumindest ein Thema.

Und auch bei Woman's Hour dreht sich nicht nur alles um schöne Melodien. Die Band rund um Sängerin Fiona Burgess tauchte im letzten Jahr auf. Neben dem obligatorischen Tumblr bietet das Quartett auf seiner Webseite einen Reader zur Musik an, der u.a. Texte von Susan Sontag, Patti Smith und Adrian Piper beinhaltet. Ihre aktuelle Single »Her Ghost« / »I Need You« ist gerade digital bei Secretly Canadian erschienen. Für die A-Seite wurde nun ein Video veröffentlicht, in dem eine Gebärdendolmetscherin den kompletten Song für die Kamera übersetzt. Angenehm unaufgeregt inszeniert.

Überhaupt lohnt es sich, Woman's-Hour-Videos anzusehen, wie die nachfolgende, kleine Liste demonstriert. Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz stehen vorerst allerdings nicht an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.