Wolfgang Burats 80er

wolfgang-burat-robert-smith
FOTO: Courtesy Tanja Pol Galerie, München, Copyright Wolfgang Burat

*

   Einer der ersten Acht: 1980 gehörte Wolfgang Burat zu den Gründern und Herausgebern der Spex. Insgesamt zehn Jahre war der 1955 in Osnabrück geborene Autor und Fotograf für das Magazin tätig und schoss Aufnahmen, wie sie in deutschen Publikationen bisher noch gar nicht oder nur selten zu sehen waren. Aus dem über 2.000 Fotografien fassenden Archiv dieser Zeit sind nun einige ausgewählte Bilder in München zu sehen. Noch bis zum nächsten Freitag, dem 23. Dezember, zeigt die Galerie Tanja Pol in der Ludgwigstraße 7 die Ausstellung No Tears, Photos 1980 – 1990.

   Burats Spex-ABC umfasst Paul Weller und Freddie Mercury ebenso wie Kraftwerk oder den jungen Robert Smith von The Cure – im ersten Magazinjahr leicht ratlos auf eine Getränkedose in Köln blickend (Foto oben). Der 1983 von Burat in Köln abgelichtete Afrika Bambaataa wirkt bereits auf dem Abzug selbst, mit seinem Mischpult im hell beleuchteten aber kargen Raum, wie ausgestellt. Bettina Köster von Malaria! traf der Fotograf hingegen 1982 in Berlin (Foto unten).

   Das Buch Keine Atempause – Musikerfotos der Achtziger mit weiteren Fotografien Wolfgang Burats war 2006 im Parthas Verlag erschienen. Heute lebt und arbeitet er in Köln.

*

wolfgang-burat-bettina-koster
FOTO: Courtesy Tanja Pol Galerie, München, Copyright Wolfgang Burat

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.