Wie Scott King den Auftrag für Malcolm McLarens Bürgermeister-Kandidatur erhielt

Am vergangenen Donnerstag ist der britische »Künstler, Manager, Designer, Provokateur, Impresario, Ausbeuter und Pressemanipulator« Malcolm McLaren gestorben, weshalb nicht nur allerortens Nachrufe auf die Popkulturikone geschrieben, sondern auch überall in den Archiven gewühlt wurde. Der Produzent und DJ Premier beispielweise stellte einen genialen Tribute-Mix zusammen, in dem er Zitate McLarens mit Tracks von Bow Wow Wow, World Famous Supreme Team, Yes, Art of Noise und den Sex Pistols mischte. Der frühere Art Director des Magazins i-D Scott King, der auf Spex.de das Blog »Dear Me« betreibt, erinnerte sich hingegen an den Auftrag zur Gestaltung einer Werbekampagne – für Malcolm McLarens angedachte Bürgermeister-Kandidatur.

    In einem langen Blog-Eintrag erzählt King die bizarre Geschichte, der obenstehende Sticker war Teil der geplanten Kampagne. Scott King: »Matt (Worley) and I sat with (Alan) McGee and (Malcolm) McLaren and unveiled our plan. As requested, it took the form of posters and stickers outlining McLaren’s policies. Malcolm loved it, loved the simplicity, loved the ›detournement‹ of the New Labour asterisk. We thought we’d done our job and started to relax a little. But, as we sat there listening to McLaren and McGee it quickly became apparent that all was not well.« Der gesamte Text sowie weitere Kampagnen-Motive finden sich bei »Dear Me«, das erwähnte Premier-Mixtape kann man im Folgenden anhören.

 


DOWNLOAD: DJ Premier – Malcolm McLaren Tribute Mix

2 KOMMENTARE

  1. Labert mal schön weiter über die Popkokotten und langweiligen Kulturpseudopanks.
    DJ Guru, ein wirklich Guter ist nicht mehr. Schade.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.