Who killed the Radio Star?

20 Jahren und geht von Samstag, den 30. April – Montag, den 16. Mai 2005 im Bonner Kunstmuseum in die zehnte Runde. Für die »Videonale 10« wurde aus beinahe 600 Einsendungen eine Auswahl von 47 Werken aus aller Welt getroffen, die laut Ankündigung »als aktuelle Strömungen der Videokunst in einer völlig neuartigen Ausstellungsarchitektur gezeigt werden« sollen. Man darf gespannt sein. Im Rahmenprogramm wird der Geschichte der Videokunst ein intensiver Blick gewidmet, die bewährte Reihe »Elektronenströme« nimmt den Faden wieder auf, während die Reihe »Konstrukt Kino« Fragen nach den unterschiedlichen Rezeptionsbedingungen für Filme aufwirft, die sowohl als Installationen im White Cube wie auch als Erlebnis im Kinosaal funktionieren. Einen Überblick bzgl. dessen, was dem Eröffnungsabend folgt, an dem auch die Ausstellung »Sich selbst bei Laune halten. Kunst der 70er aus der Schenkung Ingrid Oppenheim« eröffnet wird, gibt’s hier:

Freitag, 29. April – 1. Mai 2005
»Dance with me, Germany« Außeninstallation des Künstlerduos M+M aus München mit vier Videoprojektoren auf dem Museumsvorplatz. Jeweils nach Anbruch der Dämmerung bis Mitternacht.

Samstag, 30. April 2005
14 Uhr // moderiertes Bänderprogramm, Auditorium 16 Uhr // moderiertes Bänderprogramm, Auditorium 19 Uhr // Künstlergespräch mit M+M zur Außeninstallation »Dance with me, Germany« (gemeinsam mit jungekunstfreunde, Köln)

Sonntag, 1. Mai 2005
12 Uhr // moderiertes Bänderprogramm, Auditorium 16 Uhr // moderiertes Bänderprogramm, Auditorium 15-18 Uhr // Videodialoge: Studierende der Kunstgeschichte führen durch die Videonale 10

Mittwoch, 4. Mai 2005 19 Uhr // Punkt Sieben in der Reihe Elektronenströme: Chris Marker und Video // Vortrag von Barbara Filser, Auditorium // Details

Samstag, 7. Mai 2005 15 Uhr // moderiertes Bänderprogramm, Auditorium

Sonntag, 8. Mai 2005 10-18 Uhr // Symposium zur Ausstellungsgestaltung
für Video- und Medienkunst, Auditorium // Details

Sonntag, 15. Mai 2005 11 Uhr // Führung von Georg Elben // Kurator der Videonale 10 15-18 Uhr // Videodialoge: Studierende der Kunstgeschichte führen durch die Videonale 10 15 Uhr // moderiertes Bänderprogramm, Auditorium

Einen sehr runden Geburtstag gibt es an der stets große Spannung versprechenden Schnittstelle zwischen Bildender Kunst und Video zu feiern. Die »Videonale« existiert nun seit gut 20 Jahren und geht von Samstag, den 30. April – Montag, den 16. Mai 2005 im Bonner Kunstmuseum in die zehnte Runde. Für die »Videonale 10« wurde aus beinahe 600 Einsendungen eine Auswahl von 47 Werken aus aller Welt getroffen, die laut Ankündigung »als aktuelle Strömungen der Videokunst in einer völlig neuartigen Ausstellungsarchitektur gezeigt werden« sollen. Man darf gespannt sein. Im Rahmenprogramm wird der Geschichte der Videokunst ein intensiver Blick gewidmet, die bewährte Reihe »Elektronenströme« nimmt den Faden wieder auf, während die Reihe »Konstrukt Kino« Fragen nach den unterschiedlichen Rezeptionsbedingungen für Filme aufwirft, die sowohl als Installationen im White Cube wie auch als Erlebnis im Kinosaal funktionieren. Einen Überblick bzgl. dessen, was dem Eröffnungsabend folgt, an dem auch die Ausstellung »Sich selbst bei Laune halten. Kunst der 70er aus der Schenkung Ingrid Oppenheim« eröffnet wird, gibt’s hier:nnFreitag, 29. April – 1. Mai 2005 n»Dance with me, Germany« Außeninstallation des Künstlerduos M+M aus München mit vier Videoprojektoren auf dem Museumsvorplatz. Jeweils nach Anbruch der Dämmerung bis Mitternacht.n nSamstag, 30. April 2005n14 Uhr // moderiertes Bänderprogramm, Auditorium 16 Uhr // moderiertes Bänderprogramm, Auditorium 19 Uhr // Künstlergespräch mit M+M zur Außeninstallation »Dance with me, Germany« (gemeinsam mit jungekunstfreunde, Köln)n nSonntag, 1. Mai 2005n12 Uhr // moderiertes Bänderprogramm, Auditorium 16 Uhr // moderiertes Bänderprogramm, Auditorium 15-18 Uhr // Videodialoge: Studierende der Kunstgeschichte führen durch die Videonale 10 n nMittwoch, 4. Mai 2005 19 Uhr // Punkt Sieben in der Reihe Elektronenströme: Chris Marker und Video // Vortrag von Barbara Filser, Auditorium // Detailsn nSamstag, 7. Mai 2005 15 Uhr // moderiertes Bänderprogramm, Auditoriumn nSonntag, 8. Mai 2005 10-18 Uhr // Symposium zur Ausstellungsgestaltungnfür Video- und Medienkunst, Auditorium // Detailsn nSonntag, 15. Mai 2005 11 Uhr // Führung von Georg Elben // Kurator der Videonale 10 15-18 Uhr // Videodialoge: Studierende der Kunstgeschichte führen durch die Videonale 10 15 Uhr // moderiertes Bänderprogramm, Auditorium

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.