uhls Wirtschaftsinformatik wurde das Projekt von Prof. Dr. Peter Buxmann gestartet um die Anforderungen an den Musikmarkt der Zukunft zu definieren. "Wir haben uns das Ziel gesetzt, sowohl Vertreter der Medienindustrie als auch der Konsumenten regelmäßig an einen Tisch zu bringen, um so einen Austausch zwischen allen Beteiligten zu ermöglichen", heißt es optimistisch auf der Webseite. Das Projekt läuft noch bis zur zweiten Januarwoche, zu den Partnern gehört ausgerechnet der deutsche Rolling Stone, mindestens so sehr für seine digitale Qualitäten bekannt wie einst spex.de. *hüstel* Am Ende des Projektes soll übrigens die Entwicklung einer kommerziellen Downloadplattform stehen. Ausschließlich im Dienste der Wissenschaft wird hier also doch nicht gefragt.

Die Universität Freiberg führt derzeit eine Internetumfrage zum Thema "Nutzung von Tauschbörsen und legalen Download-Plattformen der Phonoindustrie" durch. Innerhalb des Lehrstuhls Wirtschaftsinformatik wurde das Projekt von Prof. Dr. Peter Buxmann gestartet um die Anforderungen an den Musikmarkt der Zukunft zu definieren. "Wir haben uns das Ziel gesetzt, sowohl Vertreter der Medienindustrie als auch der Konsumenten regelmäßig an einen Tisch zu bringen, um so einen Austausch zwischen allen Beteiligten zu ermöglichen", heißt es optimistisch auf der Webseite. Das Projekt läuft noch bis zur zweiten Januarwoche, zu den Partnern gehört ausgerechnet der deutsche Rolling Stone, mindestens so sehr für seine digitale Qualitäten bekannt wie einst spex.de. *hüstel* Am Ende des Projektes soll übrigens die Entwicklung einer kommerziellen Downloadplattform stehen. Ausschließlich im Dienste der Wissenschaft wird hier also doch nicht gefragt.