»A list of words«

Anfang April wird das vierte Album von Allison Mosshart und Jamie Hince alias The Kills bei Domino Records erscheinen, der Titel lautet »Blood Pressures« – was durchaus interessant und festhaltenswert ist, da die Kills den Plural für den Albumtitel wählten: Blutdrücke, irgendwie irritierend. Was man ansonsten zu »Blood Pressures« wissen muss, ist:

1. Noch bevor die eigentlichen Aufnahmen am 11. September 2009 begannen, soll Jamie »Hotel« Hinces Freundin Kate Moss dessen Laptop mit ersten Song-Skizzen im Swimming-Pool versenkt haben. Hurra!

2. Das scheint allerdings kein großes Hindernis gewesen zu sein. Das Album ist mittlerweile fertig, The Kills haben daher zur Schreibmaschine gegriffen und die wichtigsten Fakten zur Platte als Pressemitteilung aufgeschrieben. Dies sind sie:

3. The Kills scheinen Suppe zu mögen, wie aus dem obenstehenden Dokument hervorgeht. Eine für den Berliner Konzertveranstalter ggf. nicht uninteressante Information.

4. Erste Höreindrücke hat die amerikanische »Guitar World« bereits bekommen: Ausführlich wird auf der Homepage des Musikerfachmagazins der Klang der neuen Platte beschrieben.

5. The Kills haben ein neues Logo. Es ist ganz offensichtlich sehr viel verspielter gestaltet als das der Alben »Keep On Your Mean Side« (2003) und »Midnight Boom« (2008), nicht aber so verspielt wie das zu »No Wow« (2005). So sieht’s aus:

Schön retro.

6. Das war’s.

 


STREAM: The Kills – Pale Blue Eyes

The Kills Live:
08.04. Berlin – Huxley’s

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here