Track zwei von Ethan Kath und der Nachnamenlosen: »Deicide«.

Nach der Trennung von Crystal-Castles-Partnerin Alice Glass und peinlichen Zwitschereien im Nachgang, lässt Ethan Kath uns über die Identität seiner Neuen weiterhin im Unklaren. Edith hat kein Gesicht, aber eine Glass-Gedächtnis-Stimme – deutlich hörbar auf dem ersten Crystal-Castles-Comebacktrack »Frail«, der im April die Runde machte.

Mit »Deicide« erhöht Kath die Spannung auf ein bevorstehendes neues Album – das möglicherweise eine Solo-LP sein könnte. Kenner munkeln, er habe seine eigene Stimme manipuliert. Crystal Castles’ letzte LP III war 2012 erschienen.