n erstmal bis auf unbestimmte Zeit verschoben.

Diese Entscheidung dürfte nicht unwesentlich von den nicht versiegenden Diskussionen um Rassismus und Patriotismus beeinflusst sein, die weltweit durch Scotts Film ausgelöst wurden. "BHD" erzählt auf äußerst "authentische" und drastische Art und Weise die "wahre" Geschichte von 115 US-amerikanischen Elitesoldaten und ihrem Einsatz 1993 in Somalia, der in einem Desaster endete. In den Hauptrollen sehen wir u.a. Josh Hartnett und Ewan McGregor, produziert hat den Film Jerry Bruckheimer, der sich zuletzt bereits mit "Pearl Harbour" auf ähnlichem Terrain bewegte. In wie fern Scott mit diesem Film einmal mehr amerikanisches Heldentum und Patriotimus befödert oder verklärt, in wie weit hier Krieg abschreckend oder verherrlichend dargestellt wird; darüber streiten sich Journalisten, Filmkritiker und Zuschauer seit den ersten Previews.

Eigentlich für den 11.April angekündigt, wurde der Starttermin für den umstrittenen und für immerhin vier Oscars nominierte neue Ridley Scott (Kriegs)-Film "Black Hawk Down" nun erstmal bis auf unbestimmte Zeit verschoben.
Diese Entscheidung dürfte nicht unwesentlich von den nicht versiegenden Diskussionen um Rassismus und Patriotismus beeinflusst sein, die weltweit durch Scotts Film ausgelöst wurden. "BHD" erzählt auf äußerst "authentische" und drastische Art und Weise die "wahre" Geschichte von 115 US-amerikanischen Elitesoldaten und ihrem Einsatz 1993 in Somalia, der in einem Desaster endete. In den Hauptrollen sehen wir u.a. Josh Hartnett und Ewan McGregor, produziert hat den Film Jerry Bruckheimer, der sich zuletzt bereits mit "Pearl Harbour" auf ähnlichem Terrain bewegte. In wie fern Scott mit diesem Film einmal mehr amerikanisches Heldentum und Patriotimus befödert oder verklärt, in wie weit hier Krieg abschreckend oder verherrlichend dargestellt wird; darüber streiten sich Journalisten, Filmkritiker und Zuschauer seit den ersten Previews.