Vom Kopieren zum Naturschutz

opierer hatte genau die kalte, technische und antizärtliche Ästhetik, die wir gesucht haben. In einer zweiten Ebene wird Natur zu Beton. Satte Farbe zu grau. Farblos und einheitlich wie Kopien", erzählen Klez.e über die Entstehungsgeschichte des Vidoes zu ihrer neuen Single "Center". Die größtenteils in "kopierten Bildern" abläuft, was sich durchaus wörtlich verstehen lässt: auf 6485 Blättern Papier, im Laufe des Videos nach und nach von eingangs erwähntem Kopierer ausgespuckt, performen Kle.ze den neuen Song, wobei die "Kopier-Odysee" immer wieder durch eingespielte Videosequenzen einer unberührten Seenlandschaft unterbrochen wird, um im direkten Anschluss daran durch Betonlandschaften und ähnlichem Grau-in-Grau die Gegensätzlichkeit zwischem dem Natürlichen und künstlisch Geschaffenen zu demonstrieren.

Nach dem Dreh zu "Center" überkam die Band jedoch das schlechte Gewissen wegen all der verbrauchten Blatt Papier. Schöne Idee, um dieses zu erleichtern und den Kreis, den das Video eröffnet, zu schließen: Alle Blätter werden zu jeweils einem Euro das Stück zum Kauf angeboten, wobei der gesamte Erlös dem Naturschutzprojekt zur Erhaltung des Naturparks Uckermärkische Seen zu Gute kommt.
Wir sagen: wunderbar! Video ansehen und Papier bestellen! Sofort!

"Angeknüpft an "Werbefläche Mond" war die Idee zum "Center"-Video, Bandperformance über ein alltägliches, aber videofremdes Medium zu zeigen. Der abgefilmte Kopierer hatte genau die kalte, technische und antizärtliche Ästhetik, die wir gesucht haben. In einer zweiten Ebene wird Natur zu Beton. Satte Farbe zu grau. Farblos und einheitlich wie Kopien", erzählen Klez.e über die Entstehungsgeschichte des Vidoes zu ihrer neuen Single "Center". Die größtenteils in "kopierten Bildern" abläuft, was sich durchaus wörtlich verstehen lässt: auf 6485 Blättern Papier, im Laufe des Videos nach und nach von eingangs erwähntem Kopierer ausgespuckt, performen Kle.ze den neuen Song, wobei die "Kopier-Odysee" immer wieder durch eingespielte Videosequenzen einer unberührten Seenlandschaft unterbrochen wird, um im direkten Anschluss daran durch Betonlandschaften und ähnlichem Grau-in-Grau die Gegensätzlichkeit zwischem dem Natürlichen und künstlisch Geschaffenen zu demonstrieren.nnNach dem Dreh zu "Center" überkam die Band jedoch das schlechte Gewissen wegen all der verbrauchten Blatt Papier. Schöne Idee, um dieses zu erleichtern und den Kreis, den das Video eröffnet, zu schließen: Alle Blätter werden zu jeweils einem Euro das Stück zum Kauf angeboten, wobei der gesamte Erlös dem Naturschutzprojekt zur Erhaltung des Naturparks Uckermärkische Seen zu Gute kommt.nWir sagen: wunderbar! Video ansehen und Papier bestellen! Sofort!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .