elegte, meist Postkartengroße Poser-Bildchen der gerne- und tatsächlich großen Stars, im Fotostudio Müller-Style, bescheiden-myteriös schwarz-weiss, vor Ghetto-Öfen, in U-Bahnschächten, bemüht-humorvoll oder extrafinster dreinblickend; es gibt das Promofoto in den bizarrsten und armseligten Variationen. Manche hängt man sich für ein paar Tage an die Wand hinterm Schreibtisch, andere wandern ins Archiv, die meisten in den Papierkorb.

Thomas Schmittberger und Tim Kluetz haben für den Kölner POPDOM zu diesem Thema die Ausstellung "Voll Drauf" zusammengestellt. Fünfhundert Exponate der kuriosesten Selbstinszenierungen aus den Zentralen der Kulturindustrie wurden in schmucke Papierrahmen gesetzt und sind seit dem 9. April bis zum 8. Juni der Öffentlichkeit zugänglich. "Grob sortiert nach Musikszenen und Themen möchte sich die Ausstellung in vielen Fällen eines Qualitätsurteils enthalten. Der Besucher soll die Möglichkeit erhalten, anhand/trotz der Materialfülle eigene Bewertungskriterien zu entwickeln", so die Veranstalter. Ort: POPDOM, Vogteistr. 16-18, 50823 Köln

Was von der Promo übrigblieb… Jeder Journalist, Teilzeitschreiber oder Redaktionsangestellte kennt es: das Promotion-Foto.
Von Plattenfirmen und Agenturen beigelegte, meist Postkartengroße Poser-Bildchen der gerne- und tatsächlich großen Stars, im Fotostudio Müller-Style, bescheiden-myteriös schwarz-weiss, vor Ghetto-Öfen, in U-Bahnschächten, bemüht-humorvoll oder extrafinster dreinblickend; es gibt das Promofoto in den bizarrsten und armseligten Variationen. Manche hängt man sich für ein paar Tage an die Wand hinterm Schreibtisch, andere wandern ins Archiv, die meisten in den Papierkorb.

Thomas Schmittberger und Tim Kluetz haben für den Kölner POPDOM zu diesem Thema die Ausstellung "Voll Drauf" zusammengestellt. Fünfhundert Exponate der kuriosesten Selbstinszenierungen aus den Zentralen der Kulturindustrie wurden in schmucke Papierrahmen gesetzt und sind seit dem 9. April bis zum 8. Juni der Öffentlichkeit zugänglich. "Grob sortiert nach Musikszenen und Themen möchte sich die Ausstellung in vielen Fällen eines Qualitätsurteils enthalten. Der Besucher soll die Möglichkeit erhalten, anhand/trotz der Materialfülle eigene Bewertungskriterien zu entwickeln", so die Veranstalter. Ort: POPDOM, Vogteistr. 16-18, 50823 Köln