Virginie Despentes „Das Leben des Vernon Subutex 2“ / Review

Virginie Despentes ätzt wieder – und trifft auch mit ihren Simplifizierungen in Das Leben des Vernon Subutex 2 einen gesellschaftlichen Nerv. Teil zwei der Trilogie erscheint heute in der Übersetzung von Claudia Steinitz bei Kiepenheuer & Witsch.

Der zweite Teil einer Trilogie ist zwangsläufig Zwischenstation, zugleich aber Haupttafel des literarischen Triptychons. So auch im Falle von Virginie Despentes’ vielgelobter Das-Leben-des-Vernon-Subutex-Trilogie, dem rasanten Sittengemälde aus der Pariser Gesellschaft der Gegenwart samt ihrer Probleme mit Islamisierung, neuer Rechter, sozialem Abstieg der Mittelschicht und anderem mehr. Wir erinnern uns: Unser Held Subutex war Inhaber eines legendären Plattenladens, gerät dann aber wegen unglücklicher Umstände auf die schiefe Bahn und landet auf der Straße. Genau an diesem Tiefpunkt beginnt der zweite Teil. Die Pariser Clochard-Existenz ist bekanntlich ein mit Klischees überfrachteter Topos, und leider vermag Despentes nicht ganz zu überzeugen mit ihren Schilderungen vom Straßenleben des obdachlosen Subutex.

Dafür ist sie wieder ganz in ihrem Element, wenn sie die einzelnen Geschichten jener Gruppe von Personen (weiter)erzählt, die den verschwundenen Helden suchen, weil sie aus unterschiedlichen Gründen an jene Bänder wollen, die der verstorbene Sänger Alex Bleach bei Subutex deponiert hat. Dabei entfaltet sich wieder der wundervolle Erzählfuror der ehemaligen Sexarbeiterin und Plattenladeninhaberin Despentes, die dank schönster Gender-Simplifizierung im deutschen Hochfeuilleton als weibliche Houellebecq gehandelt wird. Das stimmt, und doch natürlich nicht. Wer den ersten Teil von Vernon Subutex kennt (und liebt), darf also beruhigt weiterlesen. Ansonsten besser mit dem Anfangsband einsteigen, oder gleich alternativ zum gallischen Gesellschaftstableau zur tollen Hagen Trinker-Trilogie von Helmut Krausser greifen, dem sozusagen männlichen Despentes.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here