Virginia »Fierce For The Night« / Review

Die Schönheit dieses Albums liegt in seiner Durchlässigkeit – zwischen Stilen und Genres, Geschichte und Gegenwart, Wissen und Herz.

Gut zwei Jahrzehnte schon ist Virginia als Sängerin, Songschreiberin, Produzentin und DJ aktiv, seit 2008 mit Homebase in der Berghainer Panorama Bar. Größere Aufmerksamkeit war der gebürtigen Münchenerin allerdings erst vergönnt, als sie den House-Hits »Yours« und »Reasons« (2010) von Steffi ihre Stimme lieh. Nach zwei EPs liefert Virginia nun ihr erstes Album auf Ostgut Ton, dem hauseigenen Label des Berghains: ein Debüt, in das spürbar viel Liebe und Sorgfalt investiert wurden.

Nicht selten werfen aktuelle Produktionen, die sich auf die Herkunft und Historie elektronischer Clubmusik besinnen, einen verklärenden Blick in die Vergangenheit und betonieren sich in Retroformeln ein. Die Bewahrung von Traditionalismen ist Virginias Sache nicht. Vielmehr zeugt ihr Geschichtsbewusstsein von einer Attitüde, die sich aus einer langjährigen Verbundenheit mit der Clubkultur speist.

Ein Pop-Album also für das Club-Publikum oder umgekehrt?

Hingabe, Begehren, Verlust, Schmerz: Es sind die klassischen affektiven Topoi von House, die Virginia mit erweiterten Mitteln – Boogie-Funk, Vocoder-Electro, UK-Garage, Drum’n’Bass, Techno – in eine universelle Kartografie der Gefühle überführt. Die zeitlose emotionale Qualität von Fierce For The Night liegt nicht nur in Virginias elegant-melancholischer Soulstimme und ihrem Talent zum Songwriting begründet: Von der ambienten Ballade »Believe In Time« bis zu »Funkert«, einem House-Knaller zur peak time auf der Tanzfläche, wartet das Album mit melodiösen Songs auf, die sofort vertraut wirken. Der warme, erdige Sound, der die elf Tracks durchzieht, geht auch auf Virginias geteilte Vision mit Langzeitkollaboratorin Steffie Doms zurück, mit der Virginia ein weibliches Dream-Team der Berliner Clubszene bildet. Ein Pop-Album also für das Club-Publikum oder umgekehrt? Seine Schönheit liegt in der Durchlässigkeit – zwischen Stilen und Genres, Geschichte und Gegenwart, Wissen und Herz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here