Lynch für alle, Cronenberg für Wien

david-lynch-the-3-rs

   Der Grund schreit, wenn man ihn schlägt. Nachdem in den letzten Jahren Stan Brakhage, Leos Carax, Agnès Varda oder Jean-Luc Godard den standardmäßigen Festivaltrailer der VIENNALE zu alles andere als standardmäßigen Kurzfilmen erweiterten, hat dieses Mal DAVID LYNCH den Wienern ein gut einminütiges surreales Entrée gefertigt. Es hört auf den Namen The 3 Rs (Still oben, Video unten), ist ein typisch Lynchianischer Alptraum in dem Insektengeräusche, eine Badewannenente und ein schmerzempfindlicher Waldboden der in den Zuschauerköpfen kurz mal den Reset-Schalter drückt, bevor sie sich auf einen neuen Langfilm einlassen. The 3 Rs macht derzeit auch in den Werbeblocks deutscher Programmkinos Furore, doch die Viennale gibt es nur in Wien.

   Die österreichischen Hauptstadt steht ab Donnerstag, dem 20. Oktober, wieder zwei Wochen lang im Zeichen der Kinematografie. Das Programm ist seit gestern online und so üppig wie eine Mehlspeise und so vielseitig wie die Kaffeespezialitäten am Kärntner Ring. David Cronenbergs Sigmund-Freud-Biopic A Dangerous Method feiert hier genauso seine Österreichpremiere wie Melancholia vom Cover-Boy der Spex #334, Lars von Trier. 3 Kreuze für einen Bestseller, der im letzten Jahr gedrehte neue Film vom ungebremst produktiven Altmeister Klaus Lemke wird zu sehen sein; besondere Aufmerksamkeit gebührt natürlich auch Marie Losiers Dokumentarfilm The Ballad of Genesis and Lady Jane, der mit einem Liveauftritt von Ex-Throbbing-Gristle Genesis P-Orridge und einer Ausstellung in der Galerie König ergänzt wird. Und wo wir schon in Wien sind: es gibt Neues von Soap&Skin, genauer gesagt: Anja Plaschg debütiert als Filmschauspielerin in Stilleben, Sebastian Meises Blick in die Abgründe eines biedern österreichischen Familienvaters.  

   Nicht zuletzt steht auch das abendliche Après-Film-Vergnügen im Festivalzentrum am Badeschiff für den spezifischen Charme der Viennale. Hier warten nicht nur die Junior Boys mit einem DJ-Set auf, auch Filmmenschen stehen hinter den Plattentellern, wie zum Beispiel der Berliner Schaubühnen-Malocher Lars Eidinger (Alle Anderen), der am 31.10. gemeinsam mit DJ Braun seine Autistic Disco zelebrieren wird. 

   Die Viennale findet vom 20. Oktober bis 2.November in Wien statt, der Vorverkauf startet am Samstag. Spex verlost 2×5 Blankokarten (freie Auswahl aus allen Vorstellungen).

*


VIDEO: David Lynch The 3 Rs (Viennale Trailer 2011)

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.