Neue Single „Katta“: Odd Couple sezieren das deutsche Durchschnittskaff / Videopremiere & neues Album

Tammo Dehn, Jascha Kreft und Dennis Schulze (v.l.) sind Odd Couple Foto: Stefanie Schmid Rincon

Fahren zwei Nordlichter in die Heimat … und kommen mit einer Mileustudie von einem Video zu ihrer neuen Single „Katta“ zurück. Geht vor allem Ex-Provinzlern unter die Haut, versprochen – SPEX hat die exklusive Videopremiere.

Ein heruntergekommener Jahrmarkt, Pommesbuden, die seit Jahrzehnten vergilben, mit Reifen abgedeckte Plastikplanen über monströsen Güllehaufen: Wer diese Bilder nicht tief im Kopf vergraben hat, hat nicht richtig gelebt – zumindest nicht in einer deutschen Provinz irgendwo im nirgendwo, in der man sich die 90 Minuten Busfahrt ins nächstgrößere Münster, Halle oder Osnabrück schönreden muss. Das Musikvideo zu „Katta“ vom mittlerweile zum Trio gewachsenen Odd Couple ist eine Art Hymne zum Hinterland der Bier- und Kartoffelsalatnation geworden.

Mittlerweile hat es die Band aus dem ostfriesischen Niemandsland (natürlich) nach Berlin verschlagen, denn sie haben „keine Lust auf Stagnation“, wie sie in „Katta“ klar stellen. Trotzdem ist ihre Formel fast schon traditionell: Tammo Dehn und Jascha Kreft singen gegen Gitarre, Schlagzeug und Dennis Schulzes Korg-Synthesizer an und schauen, wer gewinnt. Widerbehakter Sturm-und-Drang-Rock also, bei dem einem Spaß und Langeweile in aller Ambivalenz über die Rübe gebraten wird.

So auch auf ihrem mittlerweile dritten Album namens Yada Yada, das am 16. März via Cargo erscheint. Wir freuen uns!

Odd Couple live 2018:
02.04. Dresden – Ostpol
05.04. München – Milla
11.04. Köln – Bumann & Sohn
13.04. Hamburg – Übel & Gefährlich
15.04. Berlin – Urban Spree

1 KOMMENTAR

  1. Liebe Spex-Redaktion,

    ich möchte euch darauf hinweisen, dass es sich bei dem im Odd Couple-Video zu Katta gezeigten „mit Reifen abgedeckten Plastikplanen über monströsen“ Haufen nicht um Gülle, sondern um Silage, sprich: Kraftfutter für Rindvieh, also vielmehr das Vorprodukt zur (im übrigen flüssigen) Gülle handelt. Wer das nicht „tief im Kopf vergraben hat, hat nicht richtig gelebt – zumindest nicht in einer deutschen Provinz irgendwo im nirgendwo…“.

    Provinzielle Grüße!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.