Schwarzsehen: Videopremiere zu Biblos »Watching«

Foto: Ronni Shendar

Versteckspiel mit dem Wesentlichen: die türkische Musikerin Biblo findet auf ihrem aktuellen Album Absence eine Sprache für das Unausgesprochene. Das Video zum Track »Watching« gibt den musikalischen Schatten ein Gesicht – die Premiere gibt’s exklusiv auf SPEX.de.

Das Cover: schwarz. Die Musik: schwarz. Die Botschaft: ja, richtig. Der Titel des am Freitag erschienenen Langspielers der türkischen Musikerin Pinar Üzeltüzenci alias Biblo ist buchstäblich zu verstehen. Assoziationen von Abwesenheit werden auf Abscence in vielerlei Hinsicht geweckt. Wurzeln, Gerechtigkeit, Bedeutung – sie alle spielen Verstecken, abwesend bleibt bis zum letzten Ton der 13 Tracks jedoch vor allem eins: Opulenz.

Diese Soundkulisse wirkt im Background, trifft aber vordergründig. »Nebenbei laufen lassen geht nicht. Absence ist keine Klangtapete, alles dreht sich um nachhaltig beunruhigende, eindringliche, rätselhafte Sounds und schwebende, geisterhafte Vocals, die mehr Geräusch als Text sind«, so SPEX-Autorin Christina Mohr.

Absence liefert das Audio-Setting zu Üzeltüzencis Lebensgeschichte der letzten zwei Jahre: Die Entscheidung für einen Neubeginn in Berlin, die Rückkehr nach Istanbul, die Gezi-Proteste – ein Sampling autobiografischer und politischer Momentaufnahmen, hochpersönliche Standbilder geschossen durchs Electronica-Objektiv und mit Biblos klarer Stimme als Kitt zu einem musikalischen Fotobuch verleimt.

Das heute exklusiv via SPEX.de veröffentlichte Video zu »Watching« ist so verhuscht wie Biblos Sound. Ein Schatten? Ein Mensch! Ein Windst0ß, die schwarz-weiße Baumkrone wackelt und ein grauer Blätterregen saust auf die Kapuzenfrau herab. Und sie scheint, während sie offenkundig durchs Bild mäandert, stets: abwesend.

Tracklist Absence

01. What
02. Ex Cathedra
03. Immune
04. Lateral
05. Watching
06. Rot
07. Risk
08. Doom Machine
09. Our Sin
10. Forest in an Ocean
11. Hell Sent
12. Wall of Fear
13. Hyperstasis

Ein ausführliches Review zum Album Absence gibt’s in SPEX °357. Die Ausgabe ist versandkostenfrei im SPEX-Shop erhältlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.