Back to nature: Recondite veröffentlicht mit »LEVO« einen Clip in Grün

Foto: Shai Levy

Ein Trancer auf Erholungstrip: Im Clip zu »LEVO« demonstriert Recondite, wie es aussieht, wenn ein vom Beat Getriebener Urlaub macht. Erfreulich entspannend.

Da isser wieder – der Niederbayer. Frei nach dem Motto »Das Wandern ist des Müllers Lust« mahlt Lorenz Brunner alias Recondite alias »Kandidat für das Konsens-Techno-Album des Jahres« (SPEX-Autor Holger Klein in °357) einmal mehr besonders körnig. An die ländliche Verbundenheit des Produzenten und Labelbetreibers erinnert heute dem Wortlaut nach allenfalls seine nächtliche Wahlheimat: das Berghain – und einmal mehr die Auswahl seiner Clip-Settings. Grün ist die Farbe der Stunde und Rauschen das Audio-Acid, aus dem die besten Trips gemacht sind.

Recondite_album_artwork

Fernab der innerstädtisch lauthals wummernden Subbässe setzt Recondite nicht nur im Video zu »LEVO«, sodern gleichwohl auf dem kompletten Album IFFY, das diesen Freitag via Innervisions erscheint, auf Kahlschlag. Im Clip ist er Alm-Ninja und Sensenmann, Brandstifter und Einsiedler – vor allem aber unglaublich gelassen. Das ist, was einen bodenständigen Multi-Minder auszeichnet: er füllt die Rolle des Sandwich-DJ zwischen Sven Väths und Richie Hawtins dicken Scheiben genauso souverän wie das Modell schwarzer Kapuzenmann auf Holzpflock. Selten stapfte einer so anmutig im Stechschritt über die Trance-Weide.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.