Vertriebsdeal gefällig?

it überwunden, dass wieder verstärkt in Musik investiert wird? Oder ist das alles einfach nur Idealismus? Schwierige Frage. Vor allem, wenn derzeit in verschiedenen Medien die Relevanz des Produkts »Album« diskutiert wird.

Mitten in diese recht interessante Debatte platzt der 10. Geburtstag von V2 Music mit der Ankündigung eines Labelbetreiber-Nachwuchswettbewerbs.
Unter dem Titel »Music Business Development Grant« soll den jungen Labels bzw. Menschen mit Buisinessplan geholfen werden, mit ihren Releases ein Stück mehr Öffentlichkeit und Profil zu bekommen. In Kooperation mit der britischen Times vergibt V2 (UK) eine Art Wirtschaftsförderung in Höhe von 35.000 Pfund (ca 51.000 Euro). Außerdem dürfen gleichzeitig die europäischen Vertriebskanäle von V2 Music deren Tochter Cooperative Music (Bella Union, Wichita Recordings, Rabid, u.a.) genutzt werden.

Bewerben können sich unabhängige Labelbetreiber aus ganz Europa oder solche, die bereits einen Buisinessplan entwickeln. Vorraussetzung sind des weiteren mindestens vier geplante Album- bzw. Single-Veröffentlichungen innerhalb des ersten Jahres. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 01. Mai, alle weiteren Informationen zur Ausschreibung finden sich hier.

Ist es nur ein stark subjektiv gefärbter Eindruck, oder nahm die Zahl der Klein- und Kleinstlabels trotz proklamierter Krise in den letzten Jahren stark zu? Oder ist die Krise schon soweit überwunden, dass wieder verstärkt in Musik investiert wird? Oder ist das alles einfach nur Idealismus? Schwierige Frage. Vor allem, wenn derzeit in verschiedenen Medien die Relevanz des Produkts »Album« diskutiert wird.nnMitten in diese recht interessante Debatte platzt der 10. Geburtstag von V2 Music mit der Ankündigung eines Labelbetreiber-Nachwuchswettbewerbs.nUnter dem Titel »Music Business Development Grant« soll den jungen Labels bzw. Menschen mit Buisinessplan geholfen werden, mit ihren Releases ein Stück mehr Öffentlichkeit und Profil zu bekommen. In Kooperation mit der britischen Times vergibt V2 (UK) eine Art Wirtschaftsförderung in Höhe von 35.000 Pfund (ca 51.000 Euro). Außerdem dürfen gleichzeitig die europäischen Vertriebskanäle von V2 Music deren Tochter Cooperative Music (Bella Union, Wichita Recordings, Rabid, u.a.) genutzt werden.nnBewerben können sich unabhängige Labelbetreiber aus ganz Europa oder solche, die bereits einen Buisinessplan entwickeln. Vorraussetzung sind des weiteren mindestens vier geplante Album- bzw. Single-Veröffentlichungen innerhalb des ersten Jahres. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 01. Mai, alle weiteren Informationen zur Ausschreibung finden sich hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here