»Usually defacing something«: Clip mit neuem Nirvana-Material aus Kurt Cobain-Doku Montage of Heck

Der Ausschnitt aus der Dokumentation von Brett Morgen über den legendären Nirvana-Sänger zeigt einen der ersten »Auftritte« der Grunge-Band.

Vielmehr jammen Nirvana in einem Raum und da zwei Leute sich ein bisschen dazusetzen, kann man das auch schon Auftritt nennen: Two’s company three’s a crowd. Zudem erzählt Bassist Krist Novoselic über den Beginn der Freundschaft mit dem etwas jüngeren Cobain.

»He liked Punkrock music and that picked my interest.« Wenig darauf erkannte er Cobains herausragendes künstlerisches Talent. Das spätere Teenie-Idol war damals als Hausmeister tätig, habe aber immer an irgendeiner Art von Kunst gearbeitet: »Usually defacing something. He had to express himself.«

Die bisher einzige vollautorisierte Dokumentation Montage of Heck über Kurt Cobain läuft gerade in den Kinos, bevor sie am 04. Mai auf HBO ausgestrahlt wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.