Urban Grassroots – Planet Prozess

planetprozess1Die öffentliche Aufmerksamkeit gegenüber Streetart und Aerosol-Kultur ist in den letzten Jahren beständig gewachsen: Längst stellen feine Galerien Straßenkunst aus, die Arbeiten der Londoner Stencil-Koryphäe Banksy werden aus den Mauern gemeißelt um später bei Sotheby’s unter den Hammer zu kommen und internationale Sportartikelhersteller verzieren riesige innenstädtische Hausfassaden mit professionellen, nahezu fotorealistischen Werbe-Pieces. Die Straße, als Ort der kreativen Aktion und Entfaltung, spielt dabei jedoch leider keine nennenswerte Rolle mehr.

Anders bei dem klug durchdachten Projekt »Planet Prozess« des in Berlin-Kreuzberg ansässigen Vereins Artitude e.V.: Hier bringt ein außergewöhnliches Ausstellungskonzept 40 internationale Künstler mit den Zuschauern zusammen und schafft in den spektakulären Räumen des Senatsreservenspeichers eine Kulisse, auf der Streetart noch als unstatische, sich ständig modifizierende Kunstform stattfinden kann. Über drei Wochen hinweg entwickeln bekannte Künstler wie JR (Paris), Ehso (Berlin), Blu (Bologna) oder Alison & Solovei (New York) auf 1200 Quadratmetern ihre Werke. Dabei bleiben die Besucher nicht außen vor, sondern können auf verschiedene Weisen einzelne Phasen der Kommunikation und Entstehung miterleben und die Vielschichtigkeit von urbanen Ausdrucksformen wie Writing, Graffiti oder Objektkunst erfahren. Die Ausstellung eröffnet am 20. Juli, nach Ablauf der drei-wöchigen Kreativperiode wird es dann eine zweite Vernissage geben. Am 11. August findet außerdem eine Blockparty mit Konzerten und DJ-Sets von Laing, Daniel W. Best, Shapeshifters und vielen anderen statt. Detaillierte Informationenen und das ausführliche Programm sind hier zu finden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.