Unter der Fuchtel von Disney

rund um den 11. September 2001 und soll außerdem die Beziehungen der Familie Bush nach Saudi-Arabien dokumentieren. Welchen Tenor also auch dieses Werk Moores haben wird, dürfte klar sein.
Wann der Film nun zu sehen sein wird, ist jedoch unklar, da dem Verleih Miramax nun vom Mutterkonzern Disney laut einem Bericht der New York Times untersagt wurde, den Film in die nordamerikanischen Kinos zu bringen. Über die genauen Gründe wird spekuliert, da die Lukrativität des Filmes schon jetzt feststehen dürfte. Genügend Aufmerksamkeit dürfte er wohl allein schon durch diese News bekommen. Bleibt die Frage, ob dies also nur ein Werbeschachzug ist, oder ob Moore sich irgendwann mit einem "Shame on you, Disney!" zitieren lassen wird.

"Fahrenheit 911" lautet der Titel von Michael Moores neuestem Film, der in Kürze seine Premiere auf dem Filmfestival in Cannes haben wird. Der Film berichtet über den Zeitraum rund um den 11. September 2001 und soll außerdem die Beziehungen der Familie Bush nach Saudi-Arabien dokumentieren. Welchen Tenor also auch dieses Werk Moores haben wird, dürfte klar sein.nWann der Film nun zu sehen sein wird, ist jedoch unklar, da dem Verleih Miramax nun vom Mutterkonzern Disney laut einem Bericht der New York Times untersagt wurde, den Film in die nordamerikanischen Kinos zu bringen. Über die genauen Gründe wird spekuliert, da die Lukrativität des Filmes schon jetzt feststehen dürfte. Genügend Aufmerksamkeit dürfte er wohl allein schon durch diese News bekommen. Bleibt die Frage, ob dies also nur ein Werbeschachzug ist, oder ob Moore sich irgendwann mit einem "Shame on you, Disney!" zitieren lassen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.