trifft Fidel Castro

;Minority Report", sondern auch ein Gespräch zwischen Steven und Fidel in Castro-Person statt.

Die beiden unterhielten sich acht Stunden lang über für sich schon abendfüllende Themen wie Umweltschutz, Kultur, Geschichte und Politik. Wie viele Welten mögen da aufeinander geprallt sein? Oder aneinander vorbei geflogen? Die beiden zumindest, scheinen sich laut Reisebegleiter prima verstanden zu haben, folglich bezeichnete der Filmemacher die gemeinsamen Augenblicke mit Castro als die "wichtigsten meines Lebens". Spielberg forderte noch eben die Aufhebung des Amerikanischen Embargos und wartet nun wohl auf den nächsten Erfolg bzw. "noch wichtigeren Moment" seines Lebens.
Im Rahmen des "Spielberg-Festivals" auf Kuba, zu dem der weltberühmte Regisseur höchstpersönlich am Montag anreiste, fand nicht nur die Vorstellung seines jüngsten Werks, "Minority Report", sondern auch ein Gespräch zwischen Steven und Fidel in Castro-Person statt.
Die beiden unterhielten sich acht Stunden lang über für sich schon abendfüllende Themen wie Umweltschutz, Kultur, Geschichte und Politik. Wie viele Welten mögen da aufeinander geprallt sein? Oder aneinander vorbei geflogen? Die beiden zumindest, scheinen sich laut Reisebegleiter prima verstanden zu haben, folglich bezeichnete der Filmemacher die gemeinsamen Augenblicke mit Castro als die "wichtigsten meines Lebens". Spielberg forderte noch eben die Aufhebung des Amerikanischen Embargos und wartet nun wohl auf den nächsten Erfolg bzw. "noch wichtigeren Moment" seines Lebens.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.