Das Ich des Dreiecks

robin-carolan-lie-ballad  »2011 sprach man erstaunlich viel über Plattenlabels, oft mehr als über Bands oder wie noch im Vorjahr über ulkige Novelty-Genres«, bemerkt Aram Lintzel im Jahresrückblick von Spex #336. Die »Kuratoren-Labels« prägten das verglühende Jahr und ganz vorne mit dabei war Tri Angle Records unter der Leitung von Robin Carolan. Musikalisch am düsteren Abgrund zu verordnen, wusste der New Yorker diesen mit großer stilistischer Bandbreite – ähnlich der heiteren KollegInnen von Mexican Summer und 100% Silk – auszuschmücken. Die spröde Zärtlichkeit von Balam Acab fand ihr genauso ein Zuhause wie das verstörende Tiefenrauschen von oOoOO, der emotive Drone von Holy Other und, allen voran, die R 'n' B-Rekontextualisierungen von Tom Krell alias How To Dress Well.

  Nun drängt Carolan selbst ins Zentrum der Aufmerksamkeit: Der Labelchef wird – unter eigenem Namen – zum Künstler und debütiert mit der EP Lie – 'Ballad' (sic) (Cover oben). Über den Klang der für den 26. März natürlich bei Tri Angle angedachten Musik ist noch nichts bekannt. Titel wie Móðir (färöisch für Mutter) und In Trees (Aokigahara) (ein auch als Selbstmörderwald bekannter japanischer Ort) lassen aber bekannte Sujets erahnen. Die komplette Titelliste findet sich nachfolgend.

  In der Silvesternacht wird Carolan erstmals in Deutschland auflegen. Die Veranstaltung Bodywerk! im Horst Krzbrg, Berlin, kann sich mit einem Line-up, das neben dem Tri Angl'isten u.a. auch Jimmy Edgar (live), Redshape, die Hessle Audio-Künstler Blawan und Pangaea sowie das Greco-Roman Soundsystem aufbieten kann, ohnehin als hochqualitativer Tipp im üblichen Neujahrszirkus (dichtes Programm allerorten, saftige Preise ebenfalls) profilieren. Im Februar macht dann die Tri Angle-Showcase-Tour durch Europa (mit Balam Acab, oOoOO und Holy Other) im Berghain Station.

*

Robin Carolan Lie – 'Ballad''
1. Móðir
2. In Trees (Aokigahara)
3. Bedroom
4. Ballad
5. We Fade

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.