„Tomorrow, And How To Build It“ – Andreas Spechtl kommt auf Tour

Foto: Angelika Svoboda

Andreas Spechtls Album Thinking About Tomorrow, And How To Build It ist ein komplexes Plädoyer für eine bessere Welt. Die Utopien des Ja, Panik-Sängers gibt es jetzt bald auch in Chemnitz, Jena und Stuttgart zu erleben, denn Spechtl geht auf Tour.

Gitarrenavantgardist, Klartexter, Teilzeit-SPEX-Autor: Andreas Spechtl ist dort, wo andere gerne hinwollen – und damit meinen wir nicht nur Teheran, wo er sein letztes Album Thinking About Tomorrow, And How To Build It schrieb und aufnahm. Der Ja, Panik-Frontmann allerdings nimmt nicht den Weg des geringsten Widerstands, sondern macht Musik für die Magengrube, siehe zum Beispiel „The Age Of Ghost“ – „‚Future memories‘ an eine vielleicht bessere Welt“, nennt Ulrich Gutmair das in seiner Besprechung des Albums.

Diese bessere Welt beginnt, klar, bei uns selbst. Warum aber in einem zweiten Schritt nicht kollektiv die Welt verbessern, alle auf einem Haufen? Andreas Spechtl geht auf „Thinking About Tomorrow, And How To Build It“-Tour. Hände hoch, hin da!

Andreas Spechtl live
11.04. Chemnitz – Atomino
12.04. Jena – Trafo
13.04. Berlin – HAU Hebbel am Ufer
15.04. Hamburg – Nachtasyl
17.04. Freiburg – Slow Club
30.04. Stuttgart – Merlin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.