Tocotronic Es ist egal, aber

Tocotronic »Es ist egal, aber«
Tocotronic

Es ist egal, aber
28.07.1997 —  Lado / Motor

*

1995 zog ich nach London und verpasste die ersten drei Tocotronic-Alben. Erst Es ist egal, aber drang zu mir durch und wurde mir sofort ein wohliges Zuhause: Musik, wie ich sie zuvor nur aus England kannte – vermeintlich dilettantisch, verärgert melancholisch und recht komisch (»Du zeigtest dich betroffen / von der Zeitverfluggeschwindigkeit«). Hatten Tocotronics Texte bislang primär die Ablehnung von so ziemlich allem ausgedrückt, dokumentierte Es ist egal, aber auch Betrübtheit über die resultierende Isolation sowie erste zaghafte Bemühungen um Rekonzilianz. Slogans und unordentlich gespielte Gitarren erschienen hier zum letzten Mal so geballt; das folgende, reflektiertere Œuvre war auch sehr schön, aber »Gehen die Leute auf der Straße eigentlich absichtlich so langsam?« bleibt eine der wichtigsten Fragen unserer Tage. Und der beste Albumanfang aller Zeiten.

*

*

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.