Tickets für Utrecht zu gewinnen

ruft. Dass Konsum- und Kapitalismuskritik durchaus tanzbar und sexy sein können, ohne die große Versöhnung auf der Tanzfläche zu suchen, haben Gerald Mandl und Florian Zwietnig mit ihrem Debüt bereits bewiesen. Die »Trend«-Zeilen »Gib mir ein T-Shirt mit Andreas Baader drauf« wurden von dem einen oder anderen Feuilleton-Redakteur als gelungene Parodie derjenigen Figur gewürdigt, die werktags den Sparkassen-Finanzberater gibt und am Wochenende den Revoluzzer mit antikapitalistischem Gestus.
Mediengruppe Telekommander stricken dort an ihrem Sound, wo es heißt, dass Widerstand immer Teil dessen ist, wogegen er sich richtet. Die Welt ist falsch. Was kann da Widerstand leisten? Bei der Mediengruppe Telekommander bleibt die »Ich-weiß-es-besser-Position« und die Moralapostel-Nummer aus. Dafür fahren sie die Regler hoch und bitten zu Zeilen wie »Ein kleiner Widerstand ist durchgebrannt« auf die Tanzfläche, " schreibt Mona Motakef in der aktuellen SPEX über die Mediengruppe Telekommander, die am Samstag abend (06.05.) im Ekko im holländischen Utrecht auf die Tanzfläche bittet.
Wem der Weg nach Utrecht nicht zu weit ist und wer den Auftritt gerne sehen möchte, hat hier die Möglichkeit eines von 10×2 Tickets zu gewinnen, die wir hier verlosen. Dafür einfach bis Freitag Nachmittag, 15 Uhr eine Mail mit eurem Namen und dem Betreff "Mediengruppe Utrecht" an termine@spex.de schicken.

"»Gesellschaftskritik« und »Party« sind Vokabeln, die im Zusammenhang mit der Mediengruppe Telekommander oft genannt werden, was die Assoziation »Soziologie-Fachschaftsparty« hervorruft. Dass Konsum- und Kapitalismuskritik durchaus tanzbar und sexy sein können, ohne die große Versöhnung auf der Tanzfläche zu suchen, haben Gerald Mandl und Florian Zwietnig mit ihrem Debüt bereits bewiesen. Die »Trend«-Zeilen »Gib mir ein T-Shirt mit Andreas Baader drauf« wurden von dem einen oder anderen Feuilleton-Redakteur als gelungene Parodie derjenigen Figur gewürdigt, die werktags den Sparkassen-Finanzberater gibt und am Wochenende den Revoluzzer mit antikapitalistischem Gestus.nMediengruppe Telekommander stricken dort an ihrem Sound, wo es heißt, dass Widerstand immer Teil dessen ist, wogegen er sich richtet. Die Welt ist falsch. Was kann da Widerstand leisten? Bei der Mediengruppe Telekommander bleibt die »Ich-weiß-es-besser-Position« und die Moralapostel-Nummer aus. Dafür fahren sie die Regler hoch und bitten zu Zeilen wie »Ein kleiner Widerstand ist durchgebrannt« auf die Tanzfläche, " schreibt Mona Motakef in der aktuellen SPEX über die Mediengruppe Telekommander, die am Samstag abend (06.05.) im Ekko im holländischen Utrecht auf die Tanzfläche bittet.nWem der Weg nach Utrecht nicht zu weit ist und wer den Auftritt gerne sehen möchte, hat hier die Möglichkeit eines von 10×2 Tickets zu gewinnen, die wir hier verlosen. Dafür einfach bis Freitag Nachmittag, 15 Uhr eine Mail mit eurem Namen und dem Betreff "Mediengruppe Utrecht" an termine@spex.de schicken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.