(In) Gedanken in Trümmern

thurston-moore

*

   Sonic Youth-Mitglied THURSTON MOORE wandelt wieder auf Solopfaden, mittlerweile gleich im doppelten Sinne. Als Moore und Band- wie Lebenspartnerin Kim Gordon im Oktober das Ende ihrer 1984 geschlossenen Ehe bekannt gaben, erklärte nicht nur Amy Phillips auf Pitchfork: »I no longer believe in true love« – »the First Couple of indie rock« ist Geschichte. Solche Reaktionen sind sicherlich übertrieben, unterstreichen aber die tiefe Prägung, die Sonic Youth in der musikalischen Sozialisation vieler Menschen hinterlassen haben. Beim Bandoutput herrscht parallel Stillstand: Das letzte Album The Eternal erschien 2009, im September diesen Jahres folgten das ursprünglich für die Kaffeehauskette Starbucks von prominenten Bewunderern kompilierte Best-of Hits Are for Squares und die Tourdokumentation 1991: The Year Punk Broke, in der mensch Sonic Youth live mit Nirvana und Dinosaur Jr. in Europa sehen kann und Moore als geborenen Lautsprecher erlebt.

   Zwei Jahre Abstinenz sind allerdings auch nicht wirklich besorgniserregend, zumal Moore allein weiterhin überaus produktiv ist. In diesem Jahr brachten in den USA Vin Du Select und Thin Wrist Recordings das Album 12-String Meditations for Jack Rose heraus. Sein Matador-Langspieler Demolished Thoughts erschien auch hierzulande (bei Beggars / Indigo). Mit der Hilfe von Beck Hansen als Co-Produzenten brach er darauf den Sonic-Youth'schen Noiserock auf einen nahezu rein akustischen Kern herunter, um ihn dann um weichere Farbnuancen, wie im Stück Benediction (Stream unten), zu erweitern. Naheliegende Folkismen sparte er dabei glücklicherweise zumeist aus.

   Nun ist Thurston Moore, neuerdings also als Leisetreter, mit Demolished Thoughts auf Tour. Im Dezember spielt er bei den von Spex präsentierten Festivals Week-End Fest in Köln und Kilbi im Exil in Zürich sowie in München und Berlin. Spex präsentiert auch das letztgenannte Konzert am 5. Dezember in der Volksbühne Berlin und verlost 2×2 Plätze. Die Sonic Youth-Südamerika-Tour Anfang des Monats spielten Gordon, Moore und Kollegen übrigens anstandslos miteinander von Anfang bis Ende.

*


VIDEO: Thurston Moore Benediction

*

THURSTON MOORE live:
04.12.11 Köln – Week-End Festival mit u.a. John Maus, Jochen Distelmeyer, Jacques Palminger & Due Notti Soundsystem, R. Stevie Moore, High Places
05.12.11 Berlin – Volksbühne mit Carla Bozulich und John Eichenseer Duo, DJ Jochen Arbeit (ab 19 Uhr im Parkettcafé)
06.12.11 München – Kammerspiele
10.12.11 Zürich – Kilbi im Exil Festival mit u.a. Glenn Branca Ensemble, Buke And Gass, Tyondai Braxton, Dillon

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here