Three

get=“_blank“>Phantom:Ghost, dem Projekt von Thies Mynther und Dirk von Lowtzow, das passenderweise den Titel "Three" bekommen hat.

Um zu beschreiben, wie und was "Three" nun ist, lassen wir die beiden einfach selbst zu Wort kommen:
"Liebe Freunde der Phantome und Geister,

als wir uns 1998 das erste Mal trafen, um gemeinsam zu musizieren, damals noch zum angeheiterten Nachspielen von John Cale und Leonard Cohen-Songs, ahnten wir nicht, dass aus diesem unschuldigen Freizeitvergnügen einmal eine richtige kleine Band hervorgehen sollte.
Jetzt, im Jahre 2006 haben wir es tatsächlich geschafft unser drittes Album abzuschließen und, wie es bei uns Sitte ist, ist dies fast nebenbei passiert, als wären uns all die süßen Melodien im Schlaf eingeflüstert worden.
Herausgekommen ist, zu unserer eigenen Überraschung eine Art elektronisches Folk-Album oder ein Hörspiel mit Musik, ganz wie man will, ein seltsam verwobenes Etwas, eine akustische Spinnerei, ein Flickenteppich aus erfundenen Geschichten und pseudowissenschaftlichem Schabernack in einer Zeit, die besessen ist von Authentizität.
Gleichzeitig interessierte uns mehr als zuvor die Form des musikalischen Portraits, der Nahaufnahme von fiktiven Personen, die man lesen kann, wie ein offenes Buch in einer toten Sprache. So ergibt sich hoffentlich für die geneigten Hörerinnen und Hörer ein Parcours durch die Bilder einer Ausstellung. Sie können, wenn sie denn wollen, dorthin gelangen, wo selbst talentiertere Menschen scheiterten, lernen, Hexen singen zu hören und einer unmoralischen Gute-Nacht-Geschichte lauschen, sie können jemanden treffen, der an den grünen Rand der Welt zog, um seiner Bürde zu entfliehen und jemanden, der selbst Caligula erröten hätte lassen. Sie werden nie mehr alleine sein, tief in den Berg hinabsteigen und zuletzt Willow Rosenberg kennen lernen, die reizende Meisterin der schwarzen und weißen Magie.

In diesem Sinne wünschen wir eine gute Reise und einen angenehmen Aufenthalt und freuen uns, Sie bald bei einer unserer Performances begrüßen zu dürfen.

Herzlichst,
Thies Mynther und Dirk von Lowtzow"

Wir haben es letztens schon angekündigt, jetzt gibt es auch einen Termin: am 28. April erscheint das dritte Album von Phantom:Ghost, dem Projekt von Thies Mynther und Dirk von Lowtzow, das passenderweise den Titel "Three" bekommen hat.nnUm zu beschreiben, wie und was "Three" nun ist, lassen wir die beiden einfach selbst zu Wort kommen:n"Liebe Freunde der Phantome und Geister,nnals wir uns 1998 das erste Mal trafen, um gemeinsam zu musizieren, damals noch zum angeheiterten Nachspielen von John Cale und Leonard Cohen-Songs, ahnten wir nicht, dass aus diesem unschuldigen Freizeitvergnügen einmal eine richtige kleine Band hervorgehen sollte. nJetzt, im Jahre 2006 haben wir es tatsächlich geschafft unser drittes Album abzuschließen und, wie es bei uns Sitte ist, ist dies fast nebenbei passiert, als wären uns all die süßen Melodien im Schlaf eingeflüstert worden.nHerausgekommen ist, zu unserer eigenen Überraschung eine Art elektronisches Folk-Album oder ein Hörspiel mit Musik, ganz wie man will, ein seltsam verwobenes Etwas, eine akustische Spinnerei, ein Flickenteppich aus erfundenen Geschichten und pseudowissenschaftlichem Schabernack in einer Zeit, die besessen ist von Authentizität.nGleichzeitig interessierte uns mehr als zuvor die Form des musikalischen Portraits, der Nahaufnahme von fiktiven Personen, die man lesen kann, wie ein offenes Buch in einer toten Sprache. So ergibt sich hoffentlich für die geneigten Hörerinnen und Hörer ein Parcours durch die Bilder einer Ausstellung. Sie können, wenn sie denn wollen, dorthin gelangen, wo selbst talentiertere Menschen scheiterten, lernen, Hexen singen zu hören und einer unmoralischen Gute-Nacht-Geschichte lauschen, sie können jemanden treffen, der an den grünen Rand der Welt zog, um seiner Bürde zu entfliehen und jemanden, der selbst Caligula erröten hätte lassen. Sie werden nie mehr alleine sein, tief in den Berg hinabsteigen und zuletzt Willow Rosenberg kennen lernen, die reizende Meisterin der schwarzen und weißen Magie. nnIn diesem Sinne wünschen wir eine gute Reise und einen angenehmen Aufenthalt und freuen uns, Sie bald bei einer unserer Performances begrüßen zu dürfen. nnHerzlichst,nThies Mynther und Dirk von Lowtzow"

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.