This year Canada

inesfalls auf die Musik beschränke. Vielmehr sei es gerade die Enge Verbindung der Disziplinen, die – ganz im Sinne des bekanntesten Labels Arts & Crafts – die besondere Eigenheit der kanadischen Szene sei.

Das 19. exground filmfest in Wiesbaden gibt nun mit dem Länderfokus Kanada einen umfassenden Einblick in das aktuelle filmische Schaffen und zeigt mit der Retrospektive David Cronenberg das Werk des bekanntesten kanadischen SciFi-Exports (abgesehen von William Shatner…na gut). Von den aktuellen Arbeiten wären die morbide britisch-kanadische Produktion »Tideland« von Terry Gilliam, Clément Virgos Skandalfilm »Lie With Me« nach dem gleichnamigen erotischen Roman von Tamara Faith Berger (die von ihrem Torontoer Verlag als eine Mischung aus Jean Genet, Molly Bloom und dem Penthouse Forum beschrieben wird) und The Novena / La Neuvaine von Bernard Émond – der als einziger Beitrag aus dem französischsprachigen Quebec das Festival eröffnet – hervorzuheben.

Zentrum des Festivals ist auch in diesem Jahr die Caligari FilmBühne – von Volker Schlöndorff mit Recht als »Juwel unter den deutschen Lichtspielhäusern geadelt – darüberhinaus wird das umfassende Programm, das an die 250 Filme umfasst im Wiesbadener Alpha Kino und in den Räumen des Kulturpalast präsentiert. Letzterer ist vor allem Schaubühne zahlreicher Doku-Filme, so z.b. die israelische Produktion »Jericho’s Echo: Punk Rock in The Holy Land«, die einen Einblick in die israelische Punk- und Hardcore-Szene gibt und die Europa Premiere von »Altered By Elvis«, die den Einfluss Elvis Presleys auf acht (Lebens)geschichten verfolgt.

Hightlight des Festivals ist wie immer der Deutsche Kurzfilmwettbewerb, dessen Filme traditionell an zwei Tagen zu sehen sind und dessen zweites Screening am letzten Festivaltag traditionell trotzdem ausverkauft sein wird. Also vorsorgen. Und sich rechtzeitig über die weiteren Filme aus den Resorts american independents, news from asia, youth days und nicht zuletzt die zahlreichen internationalen Produktionen einen Überblick verschaffen, und zwar hier.

Aussi Chaude: das Rahmenprogramm im Schlachthof, im Gestüt Renz und in der Pudelbar, mit zahlreichen Partys, einer Ausstellung von Jim Avignon und einem Konzert der – wer hätt’s geraten – kanadischen Band You Say Party! We Say Die! Hingehen (sage ich)!!

Das 19. exground filmfest findet vom 17-26 November 2006 in Wiesbaden statt.
Veranstaltungsorte: Caligari FilmBühne, Alpha Kino, Kulturpalast, Schlachthof, Gestüt Renz, Pudel Bar.
Weitere Infos unter exground.com und telefonisch: 0611-4504887.
Das Konzert mit You Say Party! We Say Die! ist am 22.11.2006 im Schlachthof Wiesbaden.

Als Kanada als »the most vibrant indie rock scene in the world right now« (Under The Radar) letztes Jahr wie die Hölle gefeatured wurde, war stets zu hören, dass sich dieses Potential keinesfalls auf die Musik beschränke. Vielmehr sei es gerade die Enge Verbindung der Disziplinen, die – ganz im Sinne des bekanntesten Labels Arts & Crafts – die besondere Eigenheit der kanadischen Szene sei. nnDas 19. exground filmfest in Wiesbaden gibt nun mit dem Länderfokus Kanada einen umfassenden Einblick in das aktuelle filmische Schaffen und zeigt mit der Retrospektive David Cronenberg das Werk des bekanntesten kanadischen SciFi-Exports (abgesehen von William Shatner…na gut). Von den aktuellen Arbeiten wären die morbide britisch-kanadische Produktion »Tideland« von Terry Gilliam, Clément Virgos Skandalfilm »Lie With Me« nach dem gleichnamigen erotischen Roman von Tamara Faith Berger (die von ihrem Torontoer Verlag als eine Mischung aus Jean Genet, Molly Bloom und dem Penthouse Forum beschrieben wird) und The Novena / La Neuvaine von Bernard Émond – der als einziger Beitrag aus dem französischsprachigen Quebec das Festival eröffnet – hervorzuheben. nnZentrum des Festivals ist auch in diesem Jahr die Caligari FilmBühne – von Volker Schlöndorff mit Recht als »Juwel unter den deutschen Lichtspielhäusern geadelt – darüberhinaus wird das umfassende Programm, das an die 250 Filme umfasst im Wiesbadener Alpha Kino und in den Räumen des Kulturpalast präsentiert. Letzterer ist vor allem Schaubühne zahlreicher Doku-Filme, so z.b. die israelische Produktion »Jericho’s Echo: Punk Rock in The Holy Land«, die einen Einblick in die israelische Punk- und Hardcore-Szene gibt und die Europa Premiere von »Altered By Elvis«, die den Einfluss Elvis Presleys auf acht (Lebens)geschichten verfolgt.nnHightlight des Festivals ist wie immer der Deutsche Kurzfilmwettbewerb, dessen Filme traditionell an zwei Tagen zu sehen sind und dessen zweites Screening am letzten Festivaltag traditionell trotzdem ausverkauft sein wird. Also vorsorgen. Und sich rechtzeitig über die weiteren Filme aus den Resorts american independents, news from asia, youth days und nicht zuletzt die zahlreichen internationalen Produktionen einen Überblick verschaffen, und zwar hier.nnAussi Chaude: das Rahmenprogramm im Schlachthof, im Gestüt Renz und in der Pudelbar, mit zahlreichen Partys, einer Ausstellung von Jim Avignon und einem Konzert der – wer hätt’s geraten – kanadischen Band You Say Party! We Say Die! Hingehen (sage ich)!!nnDas 19. exground filmfest findet vom 17-26 November 2006 in Wiesbaden statt.nVeranstaltungsorte: Caligari FilmBühne, Alpha Kino, Kulturpalast, Schlachthof, Gestüt Renz, Pudel Bar.nWeitere Infos unter exground.com und telefonisch: 0611-4504887.nDas Konzert mit You Say Party! We Say Die! ist am 22.11.2006 im Schlachthof Wiesbaden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.