The Schwarzenbach »Therapeutikon«

therapeutikon

*

Ein alter Mann steht verlottert in der Ecke eines dreckigen Zimmers, seine Hosen sind nass. Was ist mit seinen Augenhöhlen los? Wieso ist er so nervös, wo doch die Musik so sanft dahin fließt, und höchstens der Basslauf ein wenig Unruhe transportiert? Was will er uns gestikulierend mitteilen, während der tiefschwarze, gesprochene Gesang immer wieder wiederholt: »Denken ist was für Bekloppte«? Aus einem Müllhaufen taucht plötzlich eine zweite Person auf. Das Video zum Song »Therapeutikon« der Band The Schwarzenbach ist ein expressionistisch-klaustrophobisches Kammerspiel; regiert hat Heike Aumüller vom Kammerflimmer Kollektief und eben von The Schwarzenbach, denn diese Band erhält man neuerdings, indem man einfach Dietmar Dath zum Kammerflimmer Kollektief addiert, anders als noch vor drei Jahren, beim gemeinsamen Im Erwachten Garten.

   »Therapeutikon« ist die erste Auskopplung des Ende Oktober erscheinenden Albums Farnschiffe (wieder so eine nasse Metapher). SPEX-Autor Thomas Hübener sprach diesbezüglich mit der Band, zu lesen in der morgen erscheinenden SPEX N°341.

*


Video — The Schwarzenbach »Therapeutikon«

*

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.