Teengirl Fantasy End & live in Berlin

Foto: Erez Avissar

Nun, das Glück scheint Teengirl Fantasy, gerade auf Europatour, nicht hold zu sein: Erst verschlampte die US-amerikanische Fluglinie zwei Tage lang ihre kompletten Instrumente, bei einem Auftritt während des schottischen T in the Park Festivals ging dann ein Synthesizer zu Bruch. Spex versicherten Nick Weiss und Logan Takahashi aber bereits, dass zu ihrem Auftritt am 20. Juli bei Shameless/Limitless im Berliner Naherholungs Sternchen – ihrem vorerst einzigen Deutschlandkonzert – alles wieder funktionstüchtig sein wird. Dort will das Duo ihr zweites, am 20. August erscheinendes Album Tracer vorstellen.

Der Nachfolger des leider etwas untergegangen Debüts 7AM rund um das großartige Cheaters (Ein Fanal! – s.u.) erscheint bei einer der besten und traditionsreichsten Adressen im Geschäft: den Belgiern von R&S. Für die illustere GastsängerInnen-Regie von Laurel Halo, Panda Bear, Romanthony und Newcomerin Kelela haben die beiden allerdings selbst gesorgt. Schade nur, dass keiner der Genannten auf End, dem gerade veröffentlichten Probestreambonbon zum Album, zu hören ist. Das Instrumental ist sicherlich das introvertierteste und auch nicht beste Lied der ansonsten schillernden Platte, lässt jedoch Teengirl Fantasys besonderen, von Pop-Ambitionen durchsetzten Zugang zu House-Music erahnen. In Berlin werden sie übrigens von DJ Joey Hansom und Tri Angle-Künstlerin Fatima Al Qadiri unterstützt – es handelt sich ebenfalls um ihren einzigen Auftritt hierzulande.

*

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .