TASCHENGELDKUERZUNG FUER JACKO

"Der kleine Michael sucht seine Mama!", würde die Kaufhausdame mit der erotischen Stimme durchsagen, wenn Michael Jackson (5), berauscht mit der Abwesenheit der Mutter, sagen wir mal, das Regal mit den Porzellan-Elefanten umgestoßen hätte.
Kein Thema für die Presse. Der nette Mann von der Versicherung würde die Elefanten ja wieder heil machen. Jetzt machen wir uns aber bitte nichts mehr vor. Das Kind im Manne hat wieder richtig erwachsenen Mist gebaut. 5,3 Millionen Dollar muss der Luftikus dem Münchener Konzertveranstalter Marcel Avram zahlen, weil er zwei vertraglich vereinbarte Konzerte hat ausfallen lassen. Achja, Avram ist derselbe, der ihn schon 1999 auf 21,2 Millionen Dollar verklagt hatte (ausgefallene Millenium-Konzerte). Moment, da kommt noch was. Nicht nur sein langjähriger Manager Myung Ho Lee steht Daumen und Mittelfinger aneinanderreibend im Türrahmen, auch das Auktionshaus Sotheby’s hat das Geld für die von Jacko ersteigerten, 1,7 Millionen teuren Gemälde noch nicht gesehen. Gern würde ich ihm was leihen. Wenn ich’s doch selbst nur hätte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.