Swans auf Tour – Schächte zum Himmel

Welttournee, Oxygen-EP, Debüt-Album-Remastering: Swans lassen es gerade auf allen Kanälen krachen

»Wenn man von der Musik völlig eingenommen ist, wenn man richtig drin ist, dann ist da so ein weißer Schacht, der zum Himmel führt, in dem man zugleich inner- und außerhalb ist. Wenn Musik ihre eigentliche Bestimmung erreicht, dann ist sie genau das.« So erklärte Michael Gira in SPEX N° 353 seine Klang und Krach gewordene Transzendentalphilosophie. Gira muss es wissen. Die Wucht und Lautstärke, die er bei Auftritten mit seiner Band Swans entwickelt, sind legendär. Die Konzerte gleichen über mehrere Stunden ausgedehnten Klangexorzismen.

Diese Woche startete die Band eine Welttournee zu ihrem aktuellen Album To Be Kind. Zum Auftakt gibt es zwei ausverkaufte Shows im Berliner Berghain – die zweite davon findet heute Abend statt. Bis zum 1. November folgen Termine in weiteren deutschen Städten von Hannover bis Karlsruhe und anschließend unter anderem ein Auftritt beim von SPEX präsentierten Festival Le Guess Who? in Utrecht. Dafür hat Michael Gira außerdem eine ganze Programmreihe kuratiert, mit dabei sind Wire, Silver Apples, Savages, Xiu Xiu, Prurient, Ben Frost und viele andere.

Begleitet wird all dieses Live-Getöse auch von neuen Aufnahmen: Auf der Oxygen-EP finden sich diverse Versionen des titelgebenden Stücks, darunter eine Akustikversion sowie ein auf handliches Dreiminutenformat zurechtgestutzter Edit von Daniel Miller, dem Labelgründer von Mute, der hier im Stream zu hören ist.

Während Oxygen ab Mitte November nur digital zu haben sein wird, erscheint fast zeitgleich das Albumdebüt der Swans nochmals remastered auf Vinyl (weitere Titel aus dem Gesamtwerk sollen in Kürze folgen). Filth aus dem Jahr 1983 verweist noch auf die Postpunk-Wurzeln der Swans, bietet aber auch schon programmatische Songtitel wie »Big Strong Boss«.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.