Steirischer Herbst – Programm online

KissogramMit dem Steirischen Herbst hat eines der immer besuchenswerten interdisziplinären Festivals soeben sein neues Programm online gestellt. Im 40. Jahr des Bestehens hat sich die Musik, Tanz, Theater, Theorie, Bildende und Digitale Künste umfassende Veranstaltung in diesem Jahr die Spielfeldforschung als theoretisches Rückgrat ausgewählt: »Nahe genug« lautet das Motto, das am 13.10. in einer Konferenz näher betrachtet wie auch in drei Workshops untersucht werden soll. In den englischsprachigen Workshops widmen sich etwa das Staalplaat Soundsystem der Frage nach der Produktion und Rezeption experimenteller Musik heute, das Kunst-Duo Kattrin Deuffert & Thomas Plischke nähert sich »Kinship And Other Monstrosities«, während Jesko Fezer und das Institut für Angewandte Urbanistik (IFAU) die Beziehung zwischen Ort, Architektur und dem Alltagsleben erforschen. Diese Workshops kosten zwar € 150 Teilnahmegebühr, es werden jedoch fünf Stipendien pro Kurs zur Verfügung gestellt. Schön programmiert ist auch die Musik: Kmet steht beim kostenlosen Auftaktkonzert am 20.09. auf der Bühne der Helmut-List-Halle, die hinterher DJ Masha Qrella beschallen wird. Im weiteren Verlauf des Festivals spielen Kissogram (Foto) und Pascal Fuhlbrügge, Car-sick Cars und Hang On The Box aus China sowie die schwedische Paarung The Tiny und Anna Ternheim.


Steirischer Herbst

20. September – 14. Oktober 2007, Graz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.