Stay untuned! Das 16. CTM Festival stellt die Sinne kalt

Produktive Reibung programmiert: Die 16. Auflage des Berliner Experimental-Festivals CTM steht ins Haus und SPEX.de spendiert Tickets.

Alle wollen sie immer die Hörgewohnheiten auf den Kopf stellen. Die selbsternannte Avantgarde zumindest. Allein: zu mehr als dem kleinen bisschen Kollateralschaden reicht es selten. Will die 16. Ausgabe des Berliner CTM Festivals unter dem Titel »Un Tune« den »körperlichen Effekten von Frequenzen, Klängen und Musik sowie deren synergistisches Zusammenspiel mit anderen Sinnesstimuli« auf den Grund gehen, klingt das zuerst beeindruckend, aber auch vage. Allerdings liegt die Stärke des »festival for adventurous music and related arts« seit jeher in seiner programmatischen Offenheit und der dieser zugrunde liegenden Neugier. Wie kaum ein anderes Festival experimentiert das CTM Festival im eigentlich Sinne: ergebnisoffen und praxisorientiert.

Die diesjährige Ausgabe stellt nicht nur Multimediakonzepte neben klassische Konzertformate, sondern vereint eine Mannigfaltigkeit von Konzepten unter einem Banner. Das britische Duo Emptyset wird Radiowellen durch die Ionosphäre schleudern, Atom™ und Robin Fox wollen mit der Deutschlandpremiere ihres audiovisuellen Projekts »Double Vision« Pop, Bild und Lasershow zusammenbringen und wenn The Bug sein eigenes Soundsystem an die Funktion One-Anlage des Berghains ankabelt, sind neben Gehörschutz wohl auch Rückgratstützstrümpfe ein angemessenes Abendaccessoire. Technologie, Körperlichkeit und Psyche sollen angetriggert werden, auf dass die Ergebnisse neue Schlüsse zulassen.

Angesichts der Diffusion aller Kunst- und Genregrenzen spricht das Festival nicht mehr von Noise, Sound und Musik, sondern mit einem Wort des Medientheoretikers Wolfgang Ernsts vom »Sonischen«, dem »operativen Dazwischen« von Ton und Klang. Bestes Beispiel für den dezenten Paradigmenwechsel: Die Neuinterpretation von Alec Empires »Low On Ice«, das dieser anlässlich des 20. Jubiläums des bahnbrechenden Ambient-Albums mit dem Breakbeat-Bastler und Violinisten Zan Lyons performen wird. Das 1995 innerhalb dreier Tage während einer Island-Tour von Empires Band Atari Teenage Riot eingespielte Album wagte sich in Frequenzbereiche vor, die noch den härtesten Dub-Fans die Unterkiefer herunterdrücken. Support erhalten Empire und Lyons von der sich aus musique concrète herschreibenden Produzentin Klara Lewis sowie dem Australier Lawrence English, der mit Wilderness Of Mirrors eines der unaufgeregtesten aufregenden Alben des Jahres veröffentlichte.

Auch das klassische Konzertformat kommt nicht zu kurz, sondern wird auf die Probe gestellt. Vom schwedischen Depri-Trap-Rapper Yung Lean über die Britin Gazelle Twin, das norwegische Duo Jennifer Hval & Susanna bis hin zum Abschluss mit Carter Tutti Void: Allein schon das Nebeneinander dieser zum Teil grundverschiedenen Entwürfe wird für produktive Reibung sorgen. Wie viele Festivals würden sonst Simian Mobile Disco und Electric Wizard auf das selbe Line-Up setzen? Überhaupt Electric Wizard, für deren Auftritt ganz sicher keine zusätzlichen Nebelwerfer herangekarrt werden müssen: Der grünvernebelte Doom Metal der Band wird vielleicht eine mögliche Antwort auf die »Fragen der Verwendung und Funktionalität von Sound und Musik als affektive Kräfte« geben, welchen das CTM Festival nachgehen will. Vielleicht aber wird sich der so oft gewünschte Nebeneffekt doch einstellen; vielleicht werden wir mit anderen Ohren und Körpern aus dem abwechslungsreichen Programm hervorgehen. Stay untuned!

SPEX.de verlost jeweils 1×2 Tickets für das Konzert von Extreme Precautions und Electric Wizard am 25. Januar, 19 Uhr im Astra sowie die Show von Klara Lewis, Lawrence English sowie Alec Empire & Zan Lyons am 28. Januar, 22 Uhr im Berghain. Einfach bis zum 21. Januar eine Mail mit dem Betreff »CTM/Electric Wizard« oder »CTM/Alec Empire« an gewinnen@spex.de schicken und Glück haben. Es entscheidet wie immer das Los.

SPEX präsentiert
CTM#16 Un Tune
23. Januar bis 1. Februar

Berlin, diverse Locations, das ganze Programm und Tickets gibt’s hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here