user derzeit. Dort nämlich wurde jüngst ein ziemlich großer Kooperationsdeal mit Rhino Records geschlossen, der eine Initiative names "EA Sports Throwback Trax Powered by Rhino" startet. Meint: Musik aus dem Gestern für Sportspiele von heute. Schon seit längerer Zeit ist die musikalische Untermalung der Games mit aktuellen Songs eine Stärke von EA, einer Company die im Sportspielsektor vor allem durch exklusive Lizenzen und starke Präsentationen, denn besonders gutes Gameplay auffiel. Aber auch das hat sich gebessert und richtig gut wird es jetzt eben auf der Musikvermarktungsseite mit "Oldies", nun ja, Songs aus 80ern und 90ern eben. Das Ohr spielt schließlich mit. Der Plan nun ist eben, über das trojanische Pferd Videospiel Musik "älteren Datums" an junge Ohren zu führen. Denn nichts verkauft sich so gewinnbringend wie ein ordentlicher Backkatalog. Zu den Künstlern, die so verstärkt in Games untergebracht werden sollen, gehören immerhin Faith No More, The Jesus and Mary Chain, The Cure und Violent Femmes. "Just Like Honey" in FIFA 2005? Von mir aus… schon FIFA 2004 hatte mit The Cooper Temple Clause, Radiohead, Goldfrapp und hast-du-kürzlich-gehört durchaus brauchbare Songs zu bieten, aber wichtig ist heute eben auch das Gestern. Ende der Meldung.

Nichts anderes als einst MTV seien Videospiele im Heute, meint EA Worldwide Executive of Music Steve Schnur. EA? Electronic Arts ist gemeint, eines der wichtigsten und größten Softwarehäuser derzeit. Dort nämlich wurde jüngst ein ziemlich großer Kooperationsdeal mit Rhino Records geschlossen, der eine Initiative names "EA Sports Throwback Trax Powered by Rhino" startet. Meint: Musik aus dem Gestern für Sportspiele von heute. Schon seit längerer Zeit ist die musikalische Untermalung der Games mit aktuellen Songs eine Stärke von EA, einer Company die im Sportspielsektor vor allem durch exklusive Lizenzen und starke Präsentationen, denn besonders gutes Gameplay auffiel. Aber auch das hat sich gebessert und richtig gut wird es jetzt eben auf der Musikvermarktungsseite mit "Oldies", nun ja, Songs aus 80ern und 90ern eben. Das Ohr spielt schließlich mit. Der Plan nun ist eben, über das trojanische Pferd Videospiel Musik "älteren Datums" an junge Ohren zu führen. Denn nichts verkauft sich so gewinnbringend wie ein ordentlicher Backkatalog. Zu den Künstlern, die so verstärkt in Games untergebracht werden sollen, gehören immerhin Faith No More, The Jesus and Mary Chain, The Cure und Violent Femmes. "Just Like Honey" in FIFA 2005? Von mir aus… schon FIFA 2004 hatte mit The Cooper Temple Clause, Radiohead, Goldfrapp und hast-du-kürzlich-gehört durchaus brauchbare Songs zu bieten, aber wichtig ist heute eben auch das Gestern. Ende der Meldung.