Spiel mir das Lied vom Tod – Ennio Morricone komponiert Soundtrack zu Quentin Tarantinos The Hateful Eight

Foto: Tarantino und Cast auf der San Diego Comic Con

Quentin Tarantino verkündet die Zusammenarbeit mit Italo-Western-Altmeister Ennio Morricone.

Quentin Tarantino ist ein großer Fan der kalifornischen Comicmesse Comic Con. Seit Jahren nutzt er sie als Gelegenheit, seinen Fans brisante Details zu seiner Arbeit zu eröffnen. So verkündete er vor einem Jahr an gleicher Stelle, The Hateful Eight trotz des Drehbuch-Leaks fertigzustellen und überrascht auch diesmal mit einem nicht weniger spektakulärem Detail: Ennio Morricone wird für The Hateful Eight zum ersten Mal seit vierzig Jahren die Komposition für einen kompletten Western-Soundtrack übernehmen.

Ennio Morricone, der durch  seine genredefinierenden Soundtracks für Sergio Leones Spaghetti-Western wie The Good, the Bad and the Ugly oder Once Upon a Time in the West Kultstatus erlangte und an dessen musikalischem Fundus sich Tarantino seit Jahren bedient, hatte bereits für den Soundtrack zu Django Unchained einen neuen Track beigesteuert.

Nach dieser Kooperation zeigte sich der damals 84-Jährige aber eher enttäuscht von Tarantio und kündigte an, nie mehr mit dem Regisseur zusammenarbeiten zu wollen. Dieser setze die Musik in seinen Filmen ohne Kohärenz ein, kritisierte der Komponist vor römischen Studenten. Wenig später korrigerte Morricone jedoch seine Aussagen und zeigte sich von Tarantinos großer Wertschätzung gegenüber seiner Musik geschmeichelt.

The Hatefule Eight kommt am 08. Januar in die deutschen Kinos. Hier das komplette Interview Quentin Tarantinos und des Casts auf der San Diego Comic Con:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here