Ein Festival zur Geschichte und Gegenwart von bass culture. SPEX präsentiert The Only Good System Is A Sound System.

Beim dreitägigen Festival The Only Good System, von Zuri Maria Daiß und Pascal Jurt konzipiert und kuratiert, geht es um die Materialität von Sound Systems. Als Alternative zur poshen Tanzveranstaltung wurden diese mobilen Clubs in den fünfziger Jahren auf Jamaika erfunden. Was als Kellerpartys begann, wurde mit zunehmender Popularität an die frische Luft verlegt. Der selector sprach live auf den basslastigen Reggae-Beat, daraus entwickelte sich später das toasting, ein rhythmischer Sprechgesang und Vorläufer des Rap. Seit Anfang der Neunziger erweitern die Sound Systems ihr Repertoire mit Electro, Techno und House, bleiben sich im Kern aber treu: Mit einem dröhnenden Bass, den man nicht nur hören, sondern fühlen muss.


Der Bass-Panzer von Nik Nowak, Künstler und Sonic-Warfare-Forscher (Foto: Nik Nowak).

Vom 19. bis zum 21. April kann The Only Good System mit einem umfangreichen Programm aufwarten: Zu den Highlights des Festivals zählt der Eröffnungsabend, an dem der Londoner Kevin Martin aka The Bug im Radialsystem zeitgenössische und avancierte Künstler_innen der dancehall culture vorstellt. Eine von ihnen ist die israelische Dancehall-MC Miss Red, deren Album von Martin auf seinem neuen Label Pressure produziert wurde. Ihre Musik ist eine Mischung aus Acid Techno, Industrial und achtziger Jahre Rub-a-Dub.

Einen Tag später treten, ebenfalls in der denkmalgeschützten Maschinenhalle an der Spree, die Bass-Panzer von Künstler und Sonic-Warfare-Forscher Nik Nowak in einem sound tank clash gegeneinander an. Nowak, der einen der beiden Lautsprecherpanzer bedient, wird sein neuestes Klanggespenst „The Mantis“ rausbassen, am anderen Panzer wechseln sich She’s Drunk, Le1f, Ché, ALI. Keys, Infinite Livez und Awa Khiwe ab. Bei der Clubnacht im Yaam am letzten Abend legen zahlreiche DJs auf, die sich von Trap über Drum ’n’ Bass bis zu Grime aus der reichhaltigen globalen bass culture und dem Dubarchiv bedienen.

Das basslastige Programm wird von Vorträgen und Diskussionsrunden begleitet, die die verschiedenen Aspekte der Sound System Kultur beleuchten. Julian Henriques, Autor des Standardwerks Sonic Bodies. Reggae Sound Systems, Performance Techniques, And Ways Of Knowing von 2011, wird einen Vortrag über das Verhältnis von Publikum und Sound halten. In der lecture der jamaikanischen Feministin Carolyn Cooper wird die Rolle des sound system clash im öffentlichen Raum Thema sein.

Im Herbst ist eine Fortsetzung des Festivals mit dem ersten europäischen showcase des Labels Wackies geplant, dann in Zusammenarbeit mit dem Terraforma Festival in Italien.

LINE-UP

The Bug feat. Miss Red & Flowdan, Equiknoxx live (Gavsborg & Time Cow), Nik Nowak, Mark Ernestus w/ Tikiman, Jay Glass Dubs, Ikonika b2b Scratcha DVA,  Bullwackie, Wayne Jarrett, KEMAL, DJ Pete, Mr. Mitch, Grandmixxer, Sarah Farina OSSIA, Orson & Hops, Perera Elsewhere, Milton Henry, Claudette Brown, Arthur, Uta, Clara, Infinite Livez,  Awa Khiwe, She’s Drunk, Ché & ALI. Keys, Le1f, Ashley Tamba, Richie M.I.K., Julian Henriques, Diedrich Diederichsen, Ellen Köhlings,  Pete Lilly, Lisa Blanning, Carolyn Cooper, Klaus Walter, Hanna Bächer

SPEX verlost 2×2 Festivaltickets für jedes Event von The Only Good System. Um teilzunehmen, bitte einfach eine Mail mit vollständigem Namen und dem Betreff „TOGS” & Wunschevent an gewinnen@spex.de schicken. Viel Glück!

SPEX präsentiert The Only Good System
19.04 – 21.04 Berlin – Radialsystem & Yaam