SPEX präsentiert Tauron Nowa Muzyka Festiwal

Foto: Radoslaw Kazmierczak

Ein gutes Argument, Polen mit auf die Karte des Festivalsommers zu nehmen, ist das Tauron Nowa Muzyka Festiwal in Katowice westlich von Krakau. 

In den gegenwärtigen Zeiten des nationalistischen Rollbacks lohnt es sich vielleicht wieder ganz besonders, sich der Vorteile der Europäischen Union bewusst zu werden. Zum Beispiel, indem man unser Nachbarland Polen besucht. Nicht zum aktuellen katholischen Weltjugendtag vielleicht, dafür aber drei Wochen später zu einem der interessantesten Festivals für elektronische Musik in Europa. Das Tauron Nowa Muzyka bietet nicht nur ein feines Line-up, es besticht auch durch seine Location: Bespielt wird eine alte Kohlebergwerks-Industrielandschaft.

Die Auswahl der Künstler dreht sich zwar maßgeblich um Elektronisches, geht aber auch weit darüber hinaus. Namen wie Actress, Tiga, Floating Points, The FieldTarwater, Kid Simius, Benjamin Damage, Jimmy Edgar und King Midas SoundFennesz lassen in ersterem Bereich aufhorchen. Fat Freddy’s Drop, Battles, Roots Manuva und Kamasi Washington machen den Braten dann aber richtig fett. Neben all den internationalen Hochkarätern gibt es natürlich auch Highlights der polnischen Musikszene zu entdecken, zum Beispiel die Schauspielerin und Sängerin Maria Peszek oder die Ein-Mann-Band Stara Rzeka. Eröffnet wird das Festival mit einer Minimal-Music-Aufführung von Pianohooligan zusammen mit dem Symphonieorchester des Polnischen Rundfunks.

Zum Facebook-Event geht es da lang, weitere Infos gibt es hier, Tickets finden sich hier.

SPEX präsentiert Tauron Nowa Muzyka Festiwal 2016
18.-21.08. Katowice – Muzeum Śląskie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here