Nichts für schwache Tanzbeine: SPEX präsentiert Omar Souleyman live

Foto: Hisham Bharoocha

Alle Regler voll auf die 12: Im Februar jagt Chefgniedler Omar Souleyman seine unerbittlichen Klangkaskaden bei seinem einzigen Deutschlandkonzert durch das Berliner Funkhaus – SPEX präsentiert.

Erst gemeinte Frage: Ist das eigentlich ein Weltrekord? Geschätzte 500 Alben hat Omar Souleyman aufgenommen, bevor er sich hauptberuflich der Musik gewidmet hat – und einen Plattenvertrag bekam. Zwar handelte es sich dabei hauptsächlich um einfache Live-Aufnahmen seiner Auftritte als Hochzeitsmusiker in der nordostsyrischen Al-Hasakah-Provinz, die dem Brautpaar überreicht und später auf Umwegen am örtlichen Kiosk landeten. Eines ist jedoch sicher: Da hat jemand genügend Erfahrung darin, einen Saal zum Kochen zu bringen.

Und genau darauf muss man sich Anfang Februar in Berlin gefasst machen. Dann bringt Chefgniedler Souleyman nämlich im Rahmen seines bis auf Weiteres einzigen Deutschlandkonzerts sein neues Album To Syria, With Love mit ins Funkhaus, um zu zeigen, was man mit an der Belastungsgrenze operierenden Keyboards, einer Handvoll beinverknotender Beats und der Energie des orientalischen Folkstanzes Dabke so alles anstellen kann. Spoiler: Genau soviel, dass sie den Abend auf keinen Fall verpassen sollten. Festes Schuhwerk wird dringend empfohlen – denn die Sache ist nichts für schwache Tanzbeine.

SPEX präsentiert Omar Souleyman live
03.02. Berlin – Funkhaus

1 KOMMENTAR

  1. Festes Schuhwerk war gar nicht nötig. Nach 60 Minuten Warmtanzen war das Konzert auch schon vorbei. Nächstes Mal bitte länger, auch gerne mit Pause. Und auch nicht unbedingt das Funkhaus. Trotzdem danke für das Organisieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.