Live-Gig im Libeskind-Bau: Gudrun Guts Kollektiv Monika Werkstatt bespielt Mischa Kuballs Lichtinstallation zum Berlin Gallery Weekend – von SPEX präsentiert. 

Im Untergeschoss des Jüdischen Museums befindet sich seit November 2017 die imposante Licht- und Klanginstallation res·o·nant von Mischa Kuball. Der Konzeptkünstler aus Düsseldorf hat in zwei der fünf voids Projektoren, Spiegel und Stroboskope angebracht, deren Lichtreflexionen zusammen mit 60-sekündigen Soundclips von mehr als 150 Musiker_innen zum audiovisuellen Erlebnis werden.

Gudrun Guts Musikerinnen-Kollektiv Monika Werkstatt lädt zur elektronischen Live-Performance ins Jüdische Museum ein (Foto: Mara von Kummer).

Damit ist die begehbare Installation schon an normalen Tagen einen Besuch wert. Besonders zu empfehlen ist sie aber während des Berlin Gallery Weekend, an dem das Musikerinnen-Kollektiv Monika Werkstatt die Räumlichkeiten zwei Tage lang mit live improvisierten elektronischen Klängen erfüllt. Neben Electro-Pionierin Gudrun Gut legen Sonae, Beate Bartel, Danielle de Picciotto, Islaja und Pilocka Krach auf und versprechen kein „reines Wochenend-Entertainment”, sondern ein inspirierendes Klangexperiment mit offenem Ausgang.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

SPEX präsentiert Monika Werkstatt
26.04 – 27.04 Berlin – Jüdisches Museum