SPEX präsentiert: Ibeyi live

Foto: Flavien Prioreau

Voodoo-Pop: Das französisch-kubanische Zwillingspaar Ibeyi trommelt und traumtänzelt uns um den Verstand. Demnächst auch live.

Ibeyi mögen’s schlicht. Ihr Name bedeutet, was sie sind: Zwillinge. In erster Linie. In zweiter, und für Freunde des Kulturkreisgrenzen-sprengenden Musiknachschubs wahrscheinlich wesentlicher, darf das aus der Sprache der Yoruba stammende Wort als Stellvertreter für hypnotisch-peitschende Percussions verwendet werden. Denn nichts weniger trägt die Klangentwürfe der französisch-kubanischstämmigen Schwestern Lisa-Kaindé und Naomi Diaz.

Spätestens mit dem Mitte Februar erscheinenden gleichnamigen Debütalbum treten Ibeyi das Erbe ihres Vaters Anga Diaz, seines Zeichens gefragter Perkussionist, Congavirtuose und Buena Vista Social Club-Kollaborateur, an. Die Ambitionen der 19-Jährigen sind so groß wie diese Fußstapen – mehr noch, sie ragen schon jetzt darüber hinaus. Denn Ibeyi weiten den Blick über den Traditionstellerand und vermählen Synthpop, Folk und a little bit of King Krule in ihrer ganz persönlichen Pop-Voodoostunde – jüngster Beweis ist das Video zum LP-Vorboten »Ghosts«. SPEX präsentiert drei Deutschland-Termine im April.

SPEX präsentiert Ibeyi live
18.04. Köln – King Georg
19.04. Hamburg – Prinzenbar
20.04. Berlin – Grüner Salon

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here