SPEX präsentiert: Ibeyi live

Foto: Flavien Prioreau

Voodoo-Pop: Das französisch-kubanische Zwillingspaar Ibeyi trommelt und traumtänzelt uns um den Verstand. Demnächst auch live.

Ibeyi mögen’s schlicht. Ihr Name bedeutet, was sie sind: Zwillinge. In erster Linie. In zweiter, und für Freunde des Kulturkreisgrenzen-sprengenden Musiknachschubs wahrscheinlich wesentlicher, darf das aus der Sprache der Yoruba stammende Wort als Stellvertreter für hypnotisch-peitschende Percussions verwendet werden. Denn nichts weniger trägt die Klangentwürfe der französisch-kubanischstämmigen Schwestern Lisa-Kaindé und Naomi Diaz.

Spätestens mit dem Mitte Februar erscheinenden gleichnamigen Debütalbum treten Ibeyi das Erbe ihres Vaters Anga Diaz, seines Zeichens gefragter Perkussionist, Congavirtuose und Buena Vista Social Club-Kollaborateur, an. Die Ambitionen der 19-Jährigen sind so groß wie diese Fußstapen – mehr noch, sie ragen schon jetzt darüber hinaus. Denn Ibeyi weiten den Blick über den Traditionstellerand und vermählen Synthpop, Folk und a little bit of King Krule in ihrer ganz persönlichen Pop-Voodoostunde – jüngster Beweis ist das Video zum LP-Vorboten »Ghosts«. SPEX präsentiert drei Deutschland-Termine im April.

SPEX präsentiert Ibeyi live
18.04. Köln – King Georg
19.04. Hamburg – Prinzenbar
20.04. Berlin – Grüner Salon

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.