Zu müde zum Fliegen? Ach was. Frankie Cosmos gehen mit ihrem neuen Album Vessel auf Europatournee. In Deutschland treten sie in Berlin und Heidelberg auf – von SPEX präsentiert.

Energiegeladen und voller Poesie, das ist die Musik von Frankie Cosmos. Vor rund einem Jahr ist bei Sub Pop Vessel, das dritte Album der US-amerikanischen Band erschienen. Das thematische Spektrum der 18 Songs wird im Opener „Caramelize” charakterisiert: Bandchefin Greta Kline singt von persönlichen Abhängigkeiten, dem eigenen Wachstum, Liebesbeziehungen und davon, wie man wieder bei sich selbst ankommt. Themen, die Kline seit jeher beschäftigen und die sich auf Vessel erfrischend neu anhören. 

Wunderbar gitarrenlastig und introspektiv: So sind Frankie Cosmos (Foto: Promo).

Ein kleiner Vorgeschmack gefällig? „And I knew / If I thought really hard about flying / I could probably do it / I’m just too tired for trying / I created a scorpion / And then had to kill it / Just like I loved you (…)”, singt Kline. Ihr neuer Song „Jesse” veranschaulicht, wie assoziativ und bildreich die Lyrics der von Frank OHara und Anti-Folk inspirierten New Yorker Singer & Songwriterin sind. Kline teilt uns seit 2011 ihre innersten Gefühle und Gedanken mit, erst in Form von Lofi-Aufnahmen aus dem eigenen Schlafzimmer, die sie unter dem Pseudonym Ingrid Superstar herausbrachte. Später wurde sie immer professioneller und erfolgreicher, mittlerweile gehen 52 Veröffentlichungen auf sie zurück.

Bei Frankie Cosmos stehen ihr Lauren Martin (Keyboard/Gesang), Luke Pyenson (Schlagzeug) und seit neuestem auch Alex Bailey (ehemals von Warehouse) zur Seite, der David Maine bei den Liveauftritten am Bass ersetzt. Für die Studioaufnahme von Vessel war, wie bei den Vorgängeralben Zentropy und Next Thing, Produzent Hunter Davidsohn verantwortlich, der die Songs von den Musiker_innen größtenteils live einspielen ließ, damit sie handgemacht und authentisch klingen. Mal sind die Gitarren-, Keyboard- und Schlagzeugsounds nur zu erahnen, dann drehen sie voll auf und unterstreichen die vielen Emotionen, die Kline in ihre Stimme legt.

Vor Kurzem haben Frankie Cosmos übrigens zwei neue Songs herausgebracht: „String“ und „Eternal“ sind von Klavier begleitete Miniaturen. Sie gehören zum neuen Digital-Projekt „Haunted Items“, von dem bei Bandcamp auch weiterhin jede Woche etwas Neues erscheinen soll.

Bei ihrer Europatournee werden Frankie Cosmos von Ian Sweet aus Los Angeles unterstützt, die Songs aus ihrem zweiten, 2018 erschienenen Album Crush Crusher spielen werden. Frontfrau Jilian Medford ist Greta Klines Schwester im Geiste – ebenso wunderbar gitarrenlastig und introspektiv.

SPEX präsentiert Frankie Cosmos

09.04 Berlin – Musik & Frieden

10.04 Heidelberg – Karlstorbahnhof

Support bei beiden Shows: Ian Sweet