SPEX präsentiert Fishbach live

Flora Fischbach braucht keinen Künstlernamen oder eine Musikausbildung. Ihr reicht ein iPad, um zur spannendsten Pop-Newcomerin Frankreichs zu werden – SPEX präsentiert ihre kommende Deutschlandtour.

Manche Kinder lernen mit drei Jahren Blockflöte, mit vier Jahren Geige und mit fünf Klavier. Andere, wie Flora Fischbach, nehmen mit 17 ein iPad in die Hand, ziehen nach Paris und werden zur nächsten französischen Pop-Sensation. Fischbach strich ein „C“ aus ihrem Namen und die Transformation war perfekt. Der Stil der 1991 geborenen und in den Ardennen aufgewachsenen Künstlerin wirkt auf den ersten Blick ziemlich „Retro“, doch für sie ist das kein Gimmick: „Ihr Achtzigersound kommt vom iPad und ist doch unbewusste Rückorientierung an das, was ihre eher prosaischen Eltern hörten, wenn sie ab und an mal feiern gingen“, schreibt Maximilian Sippenauer in SPEX No. 372.

In Frankreich ist Fishbach schon eine Sensation. Und obwohl die frankophone Musikkultur außerhalb des Saarlands natürlich deutlich weniger Mainstreamkompatibel ist, als – natürlich – die Englische, könnte die Begeisterung für die junge Künstlerin schneller überschwappen als gedacht. Zum Beispiel durch ihre ersten Auftritte diesseits von Saarbrücken, die sie in Februar und März 2018 samt Band spielt – von SPEX präsentiert.

 

SPEX präsentiert Fishbach live
26.02. Köln – Blue Shell
27.02. Berlin – Frannz Club
28.02. Hamburg – Nochtwache
03.03. Frankfurt – Zoom
04.03. Karlsruhe – Tollhaus
05.03. München – Milla

Ein Porträt von Fishbach ist in unserer Printausgabe SPEX No. 372 erschienen. Das Heft mit vielen weiteren Features und Interviews kann nach wie vor versandkostenfrei im Shop bestellt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .