Irgendwo dazwischen: SPEX präsentiert das Donaufestival 2015

Das Donaufestival präsentiert sich auch zehn Jahre nach seiner programmlichen Umgestaltung als Spielweise für Musik, Tanz und Kunst. SPEX präsentiert die Veranstaltung mit Grouper, Autechre, Carter Tutti Void und anderen Sparten-Grenzgängern an zwei Wochenenden im Frühjahr 2015.

Zwischen den Pfeilern Pop und Electro, Musik und Schauspiel, Kunst und Performance, Tradition und Innovation spannt das Donaufestival auch 2015 seine Zelte auf. Eine Dekade nach seiner inhaltlichen Neuausrichtung wird auf dem Timetable der zweimal dreitägigen Veranstaltung im kommenden Frühjahr vor allem eins: Platz geschaffen.

Raum für Utopisches, für allzu Gegenwärtiges, in jedem Fall aber Relevantes: neben musikalischen Genre-Eisbrechern wie Elektroakustik-Solist Nils Frahm (Foto), den kanadischen Post-Rockern Godspeed You! Black Emperor oder Planningtorock als Meisterin der Klangverformung (Bild oben) stehen auch mediale Inszenierungen, beispielsweise der Schweizer Künstlerin Pipilotti Rist, sowie Performances der Tänzerin und Choreografin Eugénie Rebetez in den Satellitenräumen rund um das Messegelände Krems auf dem Plan. In den zehn Jahren seines Bestehens in sich ständig wandelnder Form und Formensprache lässt sich im Line-Up dieses Festivals der Möglichkeiten immerhin eine Konstante ausmachen: Vielfalt. Das Spektrum der bestätigten Acts reicht vom grundsoliden Singer-Songwritertum eines Scott Matthew bis zu James Holdens Konsens-Techno. Gattung ist Schall und Rauch, was zählt, ist einzig der Stil.

SPEX präsentiert Donaufestival
24. bis 26. April und 30. April bis 2. Mai 2015
Krems (Messegelände und weitere Locations)
Wochenendpässe, Frühbucher- und alle weiteren Tickets gibt es ab jetzt im Online-VorverkaufNils Frahm

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here