Ein eiskalter Sog

Elektroakustischer Salon Berghain Oval Rechenzentrum MurcofZum letzten Mal in diesem Jahr öffnet der Elektroakustische Salon des Berghains seine Pforten. Und mit dem Jahresabschlussabend versammelt der Salon drei der renommiertesten Produzenten abstrakter elektronischer Musik: Oval, Murcof und Rechenzentrum bespielen am Donnerstag die Tanzfläche des Berghain.

    Nach neun Jahren hat der in Berlin lebende Produzent Markus Popp mit »O« sein neues Album als Oval auf Thrill Jockey veröffentlicht, zuvor arbeitete er gemeinsam mit Gastr Del Sol, Björk, veröffentlichte auf den Labels Editions Mego, Falsch und Form & Function. Für »O« arbeitete Popp ausschließlich mit Presetsounds: Industrielles Audiomaterial, das er auf  dem Album in Form von 70 Ein- bis Vierminütern zu abstrakt-formalen, gleichzeitig oft melodischen Glitch-Kollagen montierte. Sein Auftritt im Elektroakustischen Salon ist allerdings nicht seine einzige Deutschland-Show: Anfang Dezember spiele Oval bereits in Marburg, am Freitag bespielt Popp nun auch die kleine Kölner Club-Bar King Georg.

    Der mexikanische Experimentalmusiker Fernando Corona alias Murcof ist hingegen hierzulande nur in Berlin zu sehen. Mit seinen elektronischen Kompositionen verbindet Murcof klassische Kammermusik mit Techno und Drone, wodurch ein eiskalter musikalischer Sog entsteht, der an wenigen Orten besser passen würde, als in der kühlen Architektur der Berghain-Kulisse. Ein weiterer Höhepunkt des Elektroakustischen Salons ist eine der raren Live-Shows von Marc Weisers Projekt Rechenzentrum. Zunächst im November 2008 für beendet erklärt, hat Weiser das Rechenzentrum 2.0 für den Club Transmediale im Februar des Jahres doch noch einmal reaktiviert, im Mai folgte ein Auftritt im Neuen Kunstmuseum Stuttgart. Zusammen mit dem amerikanischen Posaunisten Hilary Jeffery werden dann die abstrakten Klangkollagen Rechenzentrums auf das humanuide Publikum losgelassen.

    Karten für den Elektroakustischen Salon sind bei Dense Records und an der Abendkasse erhältlich. Auch im neuen Jahr wird der Elektroakustische Salon fortgesetzt: Im Januar sind Felix Kubin, Dickson Dee und Sainkho Namtchylak, im Februar dann Klimek und Ben Frost zu Gast im Berghain.

 

Spex präsentiert Elektroakustischer Salon:
16.12. Berlin – Berghain (mit Oval, Murcof, Rechenzentrum 2.0 & Hilary Jeffery, Beginn: 20 Uhr)
17.01. Berlin – Berghain (mit Felix Kubin, Dickson Dee, Sainkho Namtchylak)
24.02. Berlin – Berghain (mit Ben Frost, Klimek)

Oval Live:
16.12. Berlin – Berghain (mit Murcof, Rechenzentrum & Hilary Jeffery)
17.12. Köln – King Georg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.