SPEX präsentiert das Synästhesie Festival

Foto: Juliette Larthe

Um jeglichem Etikettenschwindel vorzubeugen: Nachdem das Synästhesie Festival im letzten Jahr die Volksbühne hoffnungslos überfüllte, bemüht sich das Berliner Festival nun um ein umso intimeres Setting – um Raum für alle Sinne zu schaffen.

Melt, Down By The River, Dockville und wie sie alle heißen: Immer wieder erstaunlich, dass es tatsächlich (und glücklicherweise) Menschen zu geben scheint, die nicht nur über ausreichend Organisationstalent verfügen, sondern auch genügend Geld angespart haben, um sich so den Sommerkalender mit allen Optionen vollpacken zu können. Wer sich diesen Stress sparen will, dem legen wir – nun schon zum vierten Mal – das Synästhesie Festival 2018 ans Herz.

Im wenig festivalverdächtigen November findet es statt und selbst wenn dieser recht späte Termin dazu einladen mag, mit dem Ticketkauf bis zuletzt zu warten, raten wir zu Entscheidungsfreude. Denn auch in diesem Jahr scheint das Festival unter dem inoffiziellen Motto der Exklusivität zu stehen, was sich nicht nur auf die Auswahl an Acts auswirkt, sondern diesmal auch auf die Stückzahl der Eintrittskarten. Nachdem im letzten Jahr die Berliner Volksbühne restlos ausverkauft war, will das Festival nun umso mehr Raum schaffen für intensive und nachhallende Sinneseindrücke.

Geprägt vom Geschmack des Berliner Labels 8MM dreht sich dabei erneut fast alles um krautige Rockmusik im weitesten Sinne – angereichert durch Wave, Postpunk und andere Nebenschauplätze. An der Seite einer Reihe aufstrebender Newcomer wie Camera, The Underground Youth oder LeVent präsentiert das Festival als Headliner neben The Soft Moon und The Blue Angel Lounge auch eine kleine Sensation: Spiritualized.

Nach sechs Jahren ist die mittlerweile mehr oder weniger zum Soloprojekt von Jason Pierce gewordene Band wieder auf Deutschlandtour und stellt in diesem Rahmen auch das neue Album And Nothing Hurt vor. Das andere Ein-Mann-Projekt des Wochenendes, The Soft Moon alias Luis Vasquez, hingegen hat seine Neuerscheinung Criminal schon im Gepäck und lässt darauf seinem Frust neuerdings freien lauf. Hoffentlich frustfrei wird die exklusive und einmalige Wiedervereinigung der seit zwei Jahren inaktiven Band The Blue Angel Lounge: Im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums von 8MM kommen sie erneut zusammen und performen ihr hochgelobtes Debütalbum, das im Oktober neu gemastered und -aufgelegt wird.

SPEX präsentiert das Synästhesie Festival
23.11. – 24.11. – Berlin – Kesselhaus in der Kulturbrauerei

Weitere Informationen zum Festival und zum Ticketkauf finden Sie auf der entsprechenden Website

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.