Ekstase und Reflexion im Gleichgewicht: SPEX präsentiert das Balance Club / Culture Festival in Leipzig.

Das Balance Festival in Leipzig sieht sich an der Schnittstelle zwischen Club und Gesellschaft. Vom 29. Mai bis 2. Juni werden unter dem Titel „corpo_realities“ neue Perspektiven auf komplexe Themenfelder wie Körperpolitik, Identitäten, Aneignung und empowerment verhandelt. Damit wollen die Veranstalter_innen die Gelegenheit geben, Gegenkultur mit ihren vielen Facetten zu erforschen und politische Debatten zu ermöglichen.

Braucht sich nicht für die Blumen bedanken: Tygapaw (Foto: Promo).

Und das natürlich interdisziplinär: Das Programm setzt sich aus Clubabenden, Performances, Konzerten, Workshops, Diskussionen und Installationen zusammen. Der Modus lautet: Bestehende Normen, Identitäten und Diskurse hinterfragen. Austragungsorte sind das Institut für Zukunft, das UT Connewitz und der Pracht. Als Festivalzentrum mit begehbarer Installation, Performanceraum und Diskursstätte dient die Galerie KUB.

Das musikalische Line-Up, welches sich bewusst gegen den repetitiven Clubbing-Mainstream entscheidet und sich konsequent genreübergreifend gestaltet, wartet unter anderem mit Tygapaw auf. Die aus Jamaika stammende und in New York lebende LGBTQI*-Aktivistin, DJ, Produzentin hat sich dort mit ihrer inklusiven Partyreihe einen Namen gemacht. Außerdem wird die DJ, Poetin und visuelle Künstlerin Juliana Huxtable mit ihrer Arbeit „POST“ die Schnittstellen von race, gender, queerness, Technologie und Identität untersuchen.

SPEX präsentiert das Balance Club/Culture Festival
29.05 – 02.06 Leipzig – Diverse