Stimmen in der Nacht

Im Interview für die Reihe Kunstprache erzählt ANDREAS DORAU unserem Autor Max Dax in der aktuellen Spex-Ausgabe, dass sein größter Hit Fred vom Jupiter – der sich 1982 mehr als 18 Wochen in den deutschen Charts befand – eigentlich in einer Schul-AG entstanden ist. Seit seinem kometenhaften Aufstieg zum NDW-Star hat Dorau sich immer wieder mit neuen Alben zu Wort gemeldet. Sein aktuelles heißt Todesmelodien und handelt genau von dem, was der Titel verspricht.

Ab der kommenden Woche bringt Andreas Dorau die abgründigen Texte und gar nicht so dunklen Melodien seiner neuen Platte auch live auf die Bühnen dieser Republik – und wir freuen uns sehr darüber, dieses Ereignis präsentieren zu dürfen.

*


VIDEO: ANDREAS DORAU – Stimmen in der Nacht

*

Spex präsentiert ANDREAS DORAU Live:
22.06. Köln – Studio 672 (im Rahmen der c/o pop)
23.06. Bottrop – Schloss Beck (Never Never NeverLand Festival, mit DJ Koze, Ascii Disko, u.a.)
24.06. Berlin – Panorama Bar
02.07. Hannover – Schauspielhaus
14.08. Hamburg – Dockville

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.