Spex-Mixtape, die Rückkehr

ausschnitt-mixtapes-patrick-klose

*

Wir hatten es angekündigt und zu übersehen war es in den letzten Woche eigentlich auch nicht: Es gibt wieder ein Spex-Mixtape beim Internetradio ByteFM. Die Sendung ist das musikalische Äquivalent zur jeweils neuesten Magazinausgabe und läuft von nun an alle acht Wochen unkommentiert und jeweils Sonntags ab 23 Uhr für eine Stunde. Heute, am 1. April (Kein Aprilscherz!), fällt der Startschuss. Am einfachsten ist die Sendung natürlich über den ByteFM-Player in der rechten Seitenleiste dieser Webseite zu erreichen. Und während Thomas Hübener für Spex #337 das wiederkehrende Phänomen Mixtapes in seinem Essay Digitaler Bandsalat. Über die merkwürdige Beliebtheit des Mixtapes. beleuchtet, hier nachfolgend ein Einblick in das Tape. (Die komplette Playlist wird nach der Sendung veröffentlicht.)

   [Achtung, Spoiler!]

   Natürlich hat Multitalent James Franco auch eine eigene Band. Kalup & Franco gehört allerdings zu den eher schwächeren Projekten des pathologischen Stars auf dem Cover von Spex #337, weshalb stattdessen Chelsea Wolfe – Ende April, Anfang Mai hierzulande von Spex präsentiert auf Tour – und Rangers – vom hervorragenden Not Not Fun-Label – den atmosphärisch-düsteren Einstieg in das Mixtape besorgen. Den psychedelischen Einschlag führt dann der geheimnisvolle spanische House-Produzent John Talabot fort; auf die Spitze getrieben wird er vom syrischen Dabke-Musiker Omar Souleyman mit einem seiner faszinierenden Björk-Remixe.

   Danach lässt Claire Boucher alias Grimes, deren Album Visions das Album der Ausgabe ist, geisterhafte Bässe im Motodrom zirkulieren und die Düsseldorfer-Hoffnungsträger Stabil Elite vertonen eine Raumfahrerhassliebe. Rapper Childish Gambino nutzt einen Pfadfinderparabel zur Abrechnung mit seinen haters, die Britin Speech Debelle sieht anschließend verbittert den allgemeinen Zusammenbruch kommen. Die US-Punk Islam-Band The Kominas, die durch Michael Muhammad Knights gerade auf Deutsch erschienenen Roman Taqwacore bekannt wurde, reflektiert in weniger als zwei Minuten den politischen Umsturz in Ägypten. Weiterhin fragen Die Türen gewitzt: Leben oder streben?, Südafrikas Die Antwoord verarbeiten musikalisch ihren plötzlichen Aufstieg. Avantgardistischer geht es hingegen bei der kalifornischen Ambientkünstlerin Julia Holter und Spex Vorspiel-Partner Jason Pierce von Spiritualized zu. Letzterer hilft bei Yoko Ono aus. Die finalen Worte und Klänge gehören dann einer der vielleicht smartesten Popbands unserer Zeit: The Chap.

   Die nächsten Sendung läuft am 27. Mai. Interessante Artikel und Besprechungen zur kompilierten Musik finden sich in Spex #337.

*

   Das Spex-Mixtape vom 1. April 2012
 
 Zusammenstellung: Lutz Happel, Thomas Vorreyer

  1. Chelsea Wolfe MER
  2. Rangers Zombies (Night)
  3. John Talabot Oro Y Sangre
  4. Björk Tesla (Omar Souleyman Version)
  5. Grimes Circumambient
  6. Stabil Elite Expo
  7. Childish Gambino Backpackers
  8. Speech Debelle Collapse
  9. The Kominas Tahir Square Dance
  10. Die Türen Leben oder Streben
  11. Die Antwoord So What?
  12. Julia Holter Marienbad
  13. Yoko Ono & Jason Pierce Walking On Thin Ice
  14. The Chap What Did We Do?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.